Userprofil
Woelfchen‘s neueste Stars
Woelfchen‘s neuesten Kommentare

"einer der schönsten Männer Deutschlands"
.
Ich dachte, es geht um Christian Ulmen?

Petzen!

Ich mochte den Song. Aber seit ich James Blunt mal live am Tanzbrunnen erlebt habe, habe ich einen leichten Widerwillen gegen seine Musik. Das langweiligste Konzert meines Lebens.

Petzen!

"Habt ihr erkannt, wer sich hinter der Maske verbirgt?"
.
Das Foto im Kreis direkt neben dem Maskenkerl hat ein bißchen geholfen.

Petzen!

Sie hat seine Stimme mit dem Geständnis auf Tonband. Die Echtheit des Geständnisses (von 2012, dem Trennungsjahr) wird nicht angezweifelt, eine Anklage erfolgt vermutlich trotzdem nicht wegen der Verjährung (ich finde ja, sexuelle Übergriffe egal auf wen dürften niemals verjähren, die psychischen Folgen für die Opfer verjähren auch nicht).
.
Die Unschuldsvermutung hört bei mir persönlich auf, wenn ein Geständnis vorliegt, das nicht unter Folter oder durch Erpressung zustande gekommen ist. Bei einer Therapiesitzung, bei der zumindest ein Therapeut als Dritter dabeigewesen sein dürfte, kann man beides wohl ausschließen.
.
Daß die Frau auch nicht ganz koscher ist, ist klar. Sie nimmt ein solches Geständnis während einer gemeinsamen Therapiesitzung auf Band auf und übergibt es nach der Trennung (?) der Polizei. Natürlich ist diese Aktion Teil einer schmutzigen Scheidung. Das entwertet aber sein Geständnis nicht, denn die Polizei hält das Tonband für echt und authentisch. (Und in welchem zeitlichen Abstand zur Aufnahme sie das Band übergeben hat, wird nirgends erwähnt oder ich finde diese Information nicht.)
.
Sie hat nicht einfach nur einen "schlimmen Vorwurf" in den Raum gestellt, um ihn zu diskreditieren, sie hat sehr gute Belege dafür, daß er vor Jahrzehnten kleine Mädchen mißbraucht hat. Er hat es gestanden und sie hat es auf Band.
.
Wenn sie also nicht gerade eine Probe für irgendeinen Film oder ein Theaterstück o.ä. aufgenommen hat - und das hätte Mr. Collins inzwischen sicher aufgeklärt - dann stimmt der Vorwurf wahrscheinlich.

Petzen!

Es ist nun mal Frau Meis' Beruf, Unterwäsche vorzuführen, keine Bademoden. Und da Hunkemöller auch Strapse verkaufen will - auch wenn die wenigsten Frauen das häufig tragen werden, nehme ich an - dann hat das Model halt auch mal Strapse zu tragen. Überhaupt ist es wohl gerade bei den teureren Dessous "normal", daß bei der Werbung die "Sexyness" stärker betont wird als z. B. bei den meisten Bademoden.
.
Ich find' Frau Meis auch nicht unbedingt toll, aber die Kritik an ihr finde ich völlig übertrieben. Da wird sie als "mediengeil" bezeichnet, weil die Fotos eines Werbeshootings veröffentlicht werden. Ja, wozu macht wohl Hunkemöller so ein sicher nicht billiges Shooting wohl, wenn nicht zu dem Zweck, die Bilder werbeträchtig zu veröffentlichen?
.
Sonderlich sexy finde ich die Bilder von Liz Hurley übrigens nicht.

Petzen!

Wäre schon seltsam, bei einer Werbekampagne für Unterwäsche ein komplett angezogenes Model zu fotografieren. Außerdem glaube ich nicht, daß das Model großartig Mitspracherecht bei der Wahl der Location hat.
.
Privat läuft auch Frau Meis nicht so auf die Straße, da bin ich ziemlich sicher.

Petzen!

Was können die Kranken, die auf Organspenden angewiesen sind, dafür, daß manche Ärzte aus Profilierungssucht die Daten manipulieren, um ihre Patienten auf eine bessere Position in der Warteliste setzen zu können?
.
Der wesentliche Punkt für mich ist nicht, wer da Geld mit meinen Organen verdienen könnte, sondern, daß meine Organe anderen Menschen helfen könnten zu überleben.
.
Ich weiß nicht, ob meine Organe noch zur Weitergabe taugen, aber einen Organspendeausweis habe ich trotzdem. Wäre ja schade, wenn brauchbare Organe einfach zu Asche würden, statt einem anderen Menschen das Leben zu retten.
.
Ich halte es auch für sinnvoll, offen mit den Angehörigen über dieses Thema zu sprechen, auch wenn natürlich keiner sich einen solchen Unfall für sich vorstellen möchte. Erstens kann ein Organspendeausweis auch mal verloren gehe, ist ja nur ein kleines Stückchen Papier. Außerdem bin ich sicher, daß es den Hinterbliebenen ein Trost sein kann zu wissen, daß der Verstorbene sich gewünscht hat, nach seinem Tod noch mit seinen Organen anderen helfen zu können.
.

Petzen!

Nicht bei den Summen. Auch bei einem gekürzten Unterhalt von 3000 $ könnte jeder Durchschnittsmensch, egal ob Mann oder Frau, noch zuhause bleiben.

Petzen!

"Doch wär ist dieser markante Darsteller eigentlich"?

Petzen!

Die Zuschauer waren sich bei "Im Schmerz geboren" einig? Das habe ich allerdings völlig anders wahrgenommen. Zwischen hellauf begeistert und totaler Ablehnung war alles dabei.

Petzen!