41 Kommentare

Kandidatin klagt an: Kuppelshow "Schwer verliebt" nur ein Fake?

"Barbie"-Fan Sarah H. (27) erklärt in einem Interview, die Kuppelshow auf "Sat.1" würde nach einem geheimen Drehbuch und vorgesetzten Dialogen verlaufen.

Da weiß man kaum, was schlimmer wäre: Wenn die Dialoge der TV-Sendung tatsächlich echt wären oder sie nur gestellt sind...

Kandidatin Sarah H. jedenfalls erklärte nun gegenüber der "Rhein-Zeitung": "Was da im Fernsehen passiert, ist eine einzige Lüge: von wegen Reality-TV..."

Angeblich würde den Kandidaten ein geheimes Drehbuch und erfundene Dialoge vorgesetzt werden. "Die (das Filmteam) haben mir die völlig unnatürlichen Sätze vorgesagt, ich musste sie nachplappern. Manchmal 20-mal. Bis die zufrieden waren", so Sarah.

"Sat.1"-Sprecherin Diana Schardt nahm Stellung zu den Vorwürfen, entkräftete sie allerdings nicht wirklich. Sie sagte: "Wir wundern uns sehr über Sarahs angebliche Aussagen, wir haben von ihr bisher durchgehend positives Feedback erhalten."

Schlimm für "Barbie"-Sammlerin Sarah war scheinbar, dass sie sich durch einige der ihren Angaben nach fingierten Situationen bloßgestellt sieht. Sie ärgert sich darüber als Freak dargestellt worden zu sein, der mit Barbie-Puppen sexuelle Fantasien nachstellt. Hohn und Spott erreichte sie nicht nur per Internet, sondern auch auf der Straße in ihrem Heimatdorf Idar-Oberstein.

In der Kuppelshow suchen proppere Singles nach einem Partner. Laut Sarah seien ihr selbst allerdings nur drei Kandidaten per DVD angeboten worden, von denen sie sich zwei aussuchen musste.

Auch das Liebes-Happy-End am Ende der Staffel, das suggeriert, die Regal-Servicekraft würde zu Dirk nach Leipzig ziehen, ist offenbar bloße Inszenierung. Sarah dazu: "Um Himmels Willen. Nichts war da zwischen uns. Wir haben auch keinen Kontakt mehr."

Für ihren Auftritt bekam die 27-Jährige 700 Euro und musste sich vertraglich verpflichten über die Produktion zu schweigen.

Laut "Rhein-Zeitung" prüft die Landesmedienanstalt Rheinland-Pfalz nun, ob die Zuschauer selbstbestimmt agieren können. Sprecher Joachim Kind erklärte dem Blatt: "Die Show arbeitet mit Ironie, die Häme ist grenzwertig".

Tipps der Redaktion
Originalbild nicht mehr verfügbar
Knebel-Verträge bei "Bauer sucht Frau" Sind diese Gefühle gar nicht echt?
schließen
Lies auch ...
Johnny Depp und Amber Heard – Scheidung!
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
B-Promi

@mosalie: Bevor man rummeckert sollte man meinen Beitrag erstmal lesen. Ich habe geschrieben das diese Formate dazu dienen bestimmte Klischees zu fördern. Z.B. das Klischee Hartz 4 = asozial. Das das nicht so ist weiß ich selber. Also erstmal die Artikel genau lesen bevor man lospoltert.

Petzen!#41
*****
Normalo

Schlimm, dass so etwas ausgestrahlt wird. Schlimmer, dass es Menschen gibt, die sich solch einen Schwachsinn ansehen. Noch schlimmer, dass sich das durchschnittliche Niveau in Deutschland dieser Sendung annähert (sonst würden es sich nicht so viele Menschen ansehen). Kein Wunder das die sog. Schere zwischen "dumm und schlau" oder "arm und reich" oder oder..
immer weiter auseinander geht. Mehr kann man dazu nicht sagen.

Petzen!#40
*****
Normalo

Es ist unerheblich, ob die Kandidaten Geld dafür bekommen, oder nicht. Die Sender mit ihren Machern sind verantwortlich für das, was gezeigt wird. Es gibt viele Menschen, die nicht in der Lage sind, einzuschätzen, auf was sie sich da einlassen.
In dem Vertrag, den sie unterschreiben, steht nicht drin, dass sie ihr Einverständnis geben, der Lächerlichkeit preisgegeben zu werden. Zumindestens wird es nicht so formuliert sein. Vermutlich ist der genauso "verständlich", wie ein Versicherungsvertrag :-/
Mir persönlich tun die Kandidaten leid, die so naiv sind, daran teilzunehmen. Erst hinterher werden die Folgen für sie sichtbar.
Und die, die es "wußten" (hinterher sind ja immer alle ganz schlau und reißen das Maul auf), sollten sich schämen, darüber zu lachen. Ihr seid genau die Zielgruppe, die mit Schuld daran trägt, dass solche kolossal anspruchsvolle Sendungen überhaupt produziert werden. Dieser Müll lebt von den Zuschauern, die das alles "total lustig" finden, sich über die Kandidaten kaputtlachen und sich diese "Sendungen" aus Schadenfreude ansehen. Ihr seid mit verantwortlich dafür, wie mit den Kandidaten umgegangen wird. Herzlichen Glückwunsch.
Schaut mal lieber Sender, die nicht nur dem Profit dienen.

Petzen!#39
*****
Fan

Wer nicht ganz naiv ist, der geht garnicht erst in solche Sendungen. Ist doch klar, dass hier nur das ausgestahlt wird, was Quote bringt. Einen Partner fürs Leben sollte ich auch im wirklichen Leben suchen.

Petzen!#38
*****
Normalo

Die Privaten Sender zeigen mal wieder deutlich Ihr Gesicht. Es geht nur um eines: Geld verdienen, soviel wie möglich. Die Schicksale der Menschen interessieren nicht.

Petzen!#37