10 Kommentare

Tom Cruise kauft Suri zu Weihnachten eine Luxus-Villa

Tom Cruise schenkt Suri Villa
Mehr Bilder

Weil das Pony seiner Tochter nicht in das New Yorker Apartment passt, kauft Tom Cruise ihr eine geräumige Villa  © gettyimages

Allerdings schenkt Tom Cruise (50) seiner Tochter Suri (6) zu Weihnachten nicht einfach nur irgendein Haus - es muss schon eine Millionen-Villa sein.

„Tom Cruise hat beschlossen, dass es das beste Weihnachten aller Zeiten werden soll“, weiß ein Insider dem britischen Magazin „Grazia“ zu berichten.

Der Hollywood-Schauspieler hat über die Feiertage nämlich die Aufsicht über die gemeinsame Tochter mit seiner Ex-Frau Katie Holmes (34) und anscheinend soll das erste Weihnachten mit getrennten Eltern für Suri Cruise etwas ganz Besonderes werden. Dafür lässt Tom Cruise auch einige seiner Millionen springen.

Wie das Magazin nämlich von dem Insider erfahren hat, möchte er seiner kleinen Suri eine Villa außerhalb von New York City schenken - für 13,5 Millionen Dollar!

Allzu weit weg soll das bescheidene Häuschen nicht stehen, allerdings wird es wohl großzügig geschnitten sein müssen, denn Suri soll zu Weihnachten ebenfalls ein Pony von ihrem Vater bekommen.

„Logischerweise ist in Katies Appartement nicht ausreichend Platz für ein Pony, also ist die Villa perfekt. Suri wird da außerdem genug  Platz für ihre Spielsachen haben, die Katie seit dem Auszug aus der L. A. Villa eingelagert hat“, schildert der Insider weiter.

Wäre ja auch noch schöner, wenn eine 13,5-Millionen-Dollar-Villa nicht ausreichend Stauraum für alle Dinge bieten würde.  

Für Suri ist es aber sicher trotzdem ein schönes Geschenk, so kann sie sich an den Wochenenden immer von dem stressigen Großstadtleben entspannen.

 

schließen
Lies auch ...
Bruce Jenner lässt sich beim Friseur Strähnchen machen
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
V.I.P.

@RBoek - wenn Du mit Deinem Kommentar aber sagen möchtest, dass es keine Presse-, geschweige denn Meinungsfreiheit gibt (alo keine Grundrecht dafür), dann habe ich das verstanden.

Petzen!#10
*****
V.I.P.

@RBoek - alles klar. Lies Deinen Ron Hubbert (Gründer der Scientology-Kirche) weiter, aber das hast Du bestimmt schon ( ich auch, deshalb habe ich diese Meinung über Scientologie), so wie Du FÜR diese Menschenverachtende Sekte spricht.
Man muss Cruise auch nicht kennen, es reicht zu wissen, dass er Scientologe ist. Darüber hinaus sagt er es doch selber und es gibt Videos von ihm, wo er als einer der "Obersten", als Redner zu sehen und zu hören ist.
Das mit der Gehirnwäsche scheint bei Dir ja schon geklappt zu haben.
Das witzige an Deinem Kommentar ist allerdings, dass Du von Meinungsfreiheit sprichst, aber meine, oder die von anderen, nicht akzeptieren am liebst wohl verbieten möchtest
Du würdest nie auf die Idee kommen, über andere zu reden und Dich gegen eine Person stellen?
Was machst Du denn dann mit Deinem Kommentar?!
Warum schreibst Du hier über andere Leute, wenn Du sie nie gesprochen, oder kennengelernt hast???? SEHR SEHR BEDENKLICH!

Petzen!#9
*****
Paparazzo

Ich weiß oft nicht, ob ich lachen oder weinen soll, wenn ich solche Kommentare, wie die von "Thereally" lese! Einfach unglaublich!
Die Medien schreiben etwas über einen Star (zu 99% direkt erfunden und unbelegt oder durch eine namenlose, anonyme Quelle gestützt) und die Menschen glauben es. Und dann fangen sie auch noch an sich gegen die Person auszusprechen! Das ist so lächerlich! Kein Wunder, dass Scientology es da so schwer hat, wenn die Menschen so dumm sind!
Ich meine, ich würde nie auf die Idee kommen - nur weil mir irgendein Heini etwas über eine Person erzählt - dieses Wissen zu 100% als wahr anzunehmen und mich dann automatisch gegen diese Person zu stellen, ohne sie jemals gesprochen oder auch nur gesehen zu haben ... das ist sehr, sehr bedenklich!
Außerdem öffnet man damit weit die Türen für Manipulation und Gehirnwäsche ;) Und interessanter Weise manipulieren jene, die das gleiche z.B. Scientology vorwerfen und sind die bereits manipuliert, die sich lauthals gegen Manipulation aussprechen und "frei denken"!

Petzen!#8
*****
Jetsetter

Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

#7
*****
Jetsetter

Ja, ein "schönes" Geschenk. Einem so jungen und damit sehr leicht zu manipulierenden Mädchen Dinge zu schenken, für die es keinerlei Verantwortung übernehmen kann, ist sicherlich sehr fördernd für die Charakterentwicklung. Tom Cruise will seine Tochter schlichtweg beeinflussen, er möchte "Suris Liebling" sein und wahrscheinlich damit erreichen, dass Suri sich, wenn sie das gesetzlich entsprechende Alter erreicht hat, für ein Leben bei ihrem Daddy entschiedet, weil schließlich nicht Mummy diejenige war, die ihr ein Pony geschenkt hat. Das ist einfach nur billig.

Petzen!#6