11 Kommentare

Paparazzo bei Jagd auf Justin Bieber getötet

Tragödie um Justin Bieber (18). Ein Paparazzo wurde auf der Jagd nach einem Foto vom Wagen des kanadischen Popstars von einem anderen Auto angefahren und starb.

Er wollte mit exklusiven Fotos von Justin Biebers weißem Ferrari Kasse machen – und wurde schließlich von einem anderen Wagen in den Tod gerissen.

Wie das US-Klatschportal "TMZ.com" berichtet, ist ein Fotograf am Dienstag auf der Jagd nach einem Foto von Justin Bieber ums Leben gekommen.

Der Wagen des Popstars soll in Los Angeles im Rahmen einer Verkehrskontrolle an den Seitenstreifen gewinkt worden sein.

Offenbar wollte der 29-jährige Fotograf die Szene festhalten und hatte dazu den dicht befahrenen Sepulveda Boulevard überquert, wobei er von einem Auto erfasst wurde. Im Krankenhaus sei der Mann dann schließlich seinen Verletzungen erlegen.

Wie sich später herausstellte, saß Justin Bieber gar nicht selbst im Wagen – sondern zwei seiner Freunde. Dem Fahrer des Unfallwagens droht nach Polizeiangaben keine Strafe.

Erneut stellt sich die Frage, ob die Arbeitsweisen der Paparazzi nicht viel zu gefährlich sind. Justin Bieber hatte in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit den Fotografen.

Erst im Sommer waren die Autos zweier ihn verfolgender Fotografen kollidiert. Außerdem kam es zu Handgreiflichkeiten, nachdem ein Paparazzo versucht hatte, ein Foto von Justins Freundin Selena Gomez zu ergattern.

Tipps der Redaktion
Justin Bieber
Die schönsten Pics Best Of Justin Bieber
schließen
Lesen Sie auch ...
Kate Moss, Gisele Bündchen, Bar Refaeli
Kate, Gisele, Bar Schöne Dauer-Urlauberinnen
Mehr zum Thema
Selena Gomez
Scooter Brown und Justin Bieber im Aufnahmestudio
Akustik-Album fertig Justin Bieber ist Workaholic
Hollywood und viele Stars trauern im Larry Hagman
Charmanter Bösewicht Larry Hagman – Hollywood trauert
Stars & Themen
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
Groupie

Paparazzo bei Jagd auf Justin Bieber getötet? der Mensch verstarb und wurde nicht von Jemandem getötet. das nenne ich Rufmord! (und Blödheit)

Petzen!#11
*****
GURU

In welcher Alters Klasse sind wir überhaupt um über ein Jungen so Negativ zu Reden???
Er macht ja nicht schlimmes, er spielt ja nur Musik.

Petzen!#10
*****
GURU

Bin unschuldig, der hätte ja auch Metzger oder Schreiner werden können, da wäre höchstens mal ein Finger drauf gegangen.
An den vielen Autounfällen sind ja auch nicht die Hersteller Schuld.

Petzen!#9
*****
Rockstar

Ohne die Leser der Klatschpresse würde so etwas gar nicht erst passieren. Die Nachfrage regelt den Preis und scheinbar scheinen sich doch genügend Leute für diesen kleinen Jungen zu interessieren. Wir sind alle Schuld an diesem Scheiß, allein schon wenn wir auf top.de rumhängen generiert das Klicks und diese wiederum bekunden wohl Interesse an den Themen für die Betreiber (1&1). Im Grunde haben Millionen von Menschen z.B. Diana auf dem gewissen, weil sie ja unbedingt ständig wissen müssen was bei anderen Leuten unter der Bettdecke passiert. Keiner hier ist unschuldig.

Petzen!#8
*****
GURU

Wenn man wegen so einem Würstchen wie Justin Bieber sein Leben riskiert und dabei dann auch noch umkommt, hat man es sich gar nicht anderst verdient.
So hart es klingt, aber hier war wieder die Natürliche Auslese am Werk.

Petzen!#7
Meist Geschaut...
Facebook
Twitter
Neueste Kommentare