21 Kommentare

Dschungelcamp 2013: So streng sind die Backstage-Regeln

Tarnkleidung und Handyverbot: Für die Crew des Dschungelcamps gelten harte Regeln. Das geht aus einem Verhaltensmanifest hervor, das jetzt öffentlich wurde.

Während die Kandidaten Ekelprüfungen über sich ergehen lassen müssen, ist auch das Leben der Dschungelcrew kein Zuckerschlecken. Das geht aus der 37-seitigen "Crew Bible" hervor, aus der die "Bild-Zeitung" heute einige Passagen veröffentlicht.

Für die etwa 400 Dschungelcamp-Mitarbeiter, zur Hälfte Deutsche, zur Hälfte Australier, gilt zum Beispiel ein strenges Redeverbot mit den Promis. Werden sie doch von einer Olivia Jones (43) oder einem Joey Heindle (19) angequatscht, lautet die Standard-Antwort: "Ich darf nicht mit Ihnen reden. Sprechen Sie mit dem Produzenten."

Weil die Promis nicht wissen sollen, welcher Tag und wie spät es ist, müssen die Mitarbeiter ihre Uhren überkleben, bevor sie das Camp betreten. Handys sind streng verboten.Wer sich dem Camp mehr als 500 Meter nähert, muss dunkle Tarnkleidung tragen. Gegenstände, die die Sonne reflektieren, sind tabu, weil sie die Promis irritieren könnten.

Auf keinen Fall dürfen Crew-Mitarbeiter irgendwelche Informationen an die Presse weitergeben. In der "Dschungel-Bibel" wird davor gewarnt, dass Journalisten Kneipengespräche belauschen oder sich unter einem falschen Vorwand ins Camp schleichen könnten.

Wer sich nicht an diese strengen Regeln hält, verliert sofort seinen Job. Den Aufwand lässt sich RTL einiges kosten: Das Dschungelcamp ist Deutschlands teuerste TV-Show: Die Gesamtkosten belaufen sich auf circa 30 Millionen Euro.

schließen
Lies auch ...
Chris Prinz, Thorsten Legat und Wolfgang Joop würden wir gerne im Dschungelcamp sehen
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
V.I.P.

@ midnightowl … warum dürfen ihre Mitarbeiter nicht ins Internet?
Wie sollen die denn ihre Bemerkungen in Top.de schreiben? Also, so könnte ich nicht Arbeiten.

Petzen!#21
*****
GURU

Die sollen alle mal mit Bear Grylls in den Dschungel gehn^^ Dann wissen die, was wirklich hart ist.

Petzen!#20
*****
GURU

@ midnightowl … hiermit möchte ich mich Bewerben habe aber vorab noch 10 Fragen …
Auf welcher Toilette darf man nicht rauchen? Auf der Herren oder Damentoilette?
Und gibt’s zum Arbeiten einen Firmen PC oder muss ich den von zuhause mitbringen?
Und kriege ich die Überstunden bezahlt oder wollen sie die geschenkt haben?
Und kriege ich mein Geld pünktlich oder muss ich es jeden Monat einklagen?
Und muss ich das Toilettenpapier bezahlen oder bekomme ich es auf Pump?
Und muss ich meinen Stuhl von zuhause mitnehmen oder sitze ich auf dem Boden?
Und gibt es im Winter eine Heizung oder muss ich mein Lagerfeuer selbst machen?
Und gibt es auch heißes Wasser oder muss ich meinen Kaffee kalt trinken?
Und gibt es auch ein Telefon oder muss ich meine Buschtrommel mitbringen?
Und wie weis ich das Feierabend ist wenn die 1. Stunde geschlagen hat?
Fragen über Fragen… zu einem ersten Gespräch können wir uns ja im Dschungelcamp treffen.
Und damit sie mich auch erkennen …auf meiner linken Schulter sitzt ne dicke fette Kakerlake.
Die beißt aber nicht.

Petzen!#19
*****
GURU

Harte Regeln? im oder in der nahen Umgebung des Camp dunkle Tarnkleidung, kein Handy, Uhren verkleben, nicht mit den Camp Teilnehmern reden, keinen Kneipenklatsch.Was soll daran hart sein?Die Mitarbeiter haben sicherlich Verträge und werden für Ihren Job bezahlt.Mit einem Vertrag kann man einverstanden sein oder auch nicht.Niemand wird gezwungen.
Bin selber Arbeitgeberin und bei meinen Mitarbeitern gilt: absolutes Rauchverbot im Büro und auch auf der Toilette, korrekte Kleidung (keine Ausschnitte bis zu den Knien für die Damen)Jeans ok, aber gepflegt, kein Handy am Arbeitsplatz und keinen Internet Zugang, last but not least , absolute Schweigepflicht über geschäftliche Vorgänge und Kundeninformationen.Und wie bereits erwähnt, es gibt Verträge, es wird niemand gezwungen zu unterschreiben.

Petzen!#18
*****
B-Promi

so viel aufwand obwohl es eh fast alle scheiße finden...

Petzen!#17