1 Kommentar

Matthew Perry spricht über seine Drogenabhängigkeit

Matthew Perry bei einer Veranstaltung im Juni in Las Vegas
FOTOS: Stars in der Rehab

Matthew Perry will anderen durch seine Suchterfahrung helfen  © Getty Images

In einem Interview mit dem amerikanischen Magazin "The Hollywood Reporter" spricht Matthew Perry (46) über seinen 30-jährigen Kampf mit Drogen und Alkohol.

In der Erfolgs-Serie „Friends“ spielte Matthew Perry zehn Jahre lang den Spaßvogel Chandler Bing – sein wahres Leben hatte wenig mit dieser Unbekümmertheit zu tun. Der Schauspieler war jahrelang schwer drogen- und alkoholabhängig. Mittlerweile hat er seine Süchte im Griff und will anderen ein Vorbild sein. „Du kannst nicht über 30 Jahre ein Drogenproblem haben und dann erwarten, dass diese Sucht in 28 Tagen bekämpft ist“, erzählt Perry dem amerikanischen Magazin „The Hollywood Reporter“. Das Entzugs-Zentrum „Phoenix House“ in Venice, Kalifornien war eine der wichtigsten Anlaufstellen in seinem Kampf gegen die Sucht, die durch seine TV-Präsenz plötzlich der ganzen Welt bekannt war. „Ich bin eigentlich eine sehr private Person und ziehe mich lieber zurück als im Rampenlicht zu stehen. Doch ich habe bei einer TV-Show mitgespielt, die von 30 Millionen Zuschauern verfolgt wurde. Und genau deshalb wusste jeder, was genau mit mir los war.“

Erst elf Jahre nach Drehschluss fasste Matthew den Entschluss, öffentlich über seine Probleme zu sprechen. Der Schauspieler ging zweimal auf Entzug – 1997 wegen seiner Abhängigkeit von dem Schmerzmittel Vicodin und 2001 wegen Alkohol und verschieder anderer Tabletten. Damals trank er einen Liter Wodka am Tag und schmiss dazu 30 Tabletten ein. „Behandlungs-Zentren sind super wichtig. Sie trennen den Abhängigen von seiner gewohnten Umgebung, wo er es gewöhnt ist, Suchtmittel einzunehmen“, erklärt er im Interview. Der 46-Jährige versucht seine Erfahrungen heute dazu zu nutzen, um anderen zu helfen. „Ich hatte viele Höhen und Tiefen in meinem Leben, aber ich habe aus meinen Fehlern gelernt. Das beste ist, wenn heute ein Alkoholiker auf mich zu kommt und mich fragt, ob ich ihm helfen kann, kann ich sagen: Ja!“ (rk)

Tipps der Redaktion
schließen
Lies auch ...
Bill Cosby bei einer Anhörung im Mai
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
Fan

Glückwunsch das er nun clean ist. Hoffe er bleibt es auch. Und es freut mich aus das er nun... "unbekümmert" darüber reden kann und anderen ein Vorbild sein will. Aber es stimmt schon er hat in einer TV Show mitgespielt die von über 30 Millionen Zuseher gesehen wird, da will der Zuschauer dann halt auch wissen was mit dem Schaupieler los ist. Bis heute wird Jennifer Aniston von den Paparazzi verfolgt. Naja das ist halt das Negative daran- du verdienst viel, aber wirst ständig auf Schritt und Tritt von den Paparatzzi verfolgt... aber wie gesagt, schön das er seine Süchte überwinden konnte und nun clean ist und hoffe er bleibt es auch! Glüclkwünsche!

Petzen!#1