7 Kommentare

Nina Bott gegen Schönheitsklinik

Nina Bott auf der Berlinale
FOTOS: Diese Stars verzichten auf Botox

Schauspielerin Nina Bott im Februar 2016 auf der Berlinale  © picture alliance

Blonde Haare, helle Haut: Nina Bott entspricht dem Schönheitsideal vieler Asiaten. Das hat sich eine thailändische Firma zu Nutzen gemacht und mit Fotos der Schauspielerin für Schönheitsbehandlungen geworben – allerdings ohne Befugnis.

Schock für Nina Bott (38, "Männer! Alles auf Anfang")! In Thailand wurde die Schauspielerin als Werbegesicht eingesetzt, ohne davon zu wissen. Auf Plakaten der Firma "Bangkok Hospitals" ist eine strahlende Bott mit tief ausgeschnittenem Oberteil zu sehen. Direkt unter ihrem Konterfei wird für diverse Beauty-Treatments, darunter Hautaufhellung und Akne-Behandlungen, geworben.

"Ach du Scheiße... Das ist krass!", reagierte die geschockte Schauspielerin im Interview mit der "Bild"-Zeitung. Das Unternehmen muss sich nun auf rechtliche Konsequenzen gefasst machen. "Ich habe meine Anwälte eingeschaltet", so die 38-Jährige. (spot)

Tipps der Redaktion
Brigitte Bardot ist auf Platz 7 der schönsten Frauen
Oh, wie wunderschön Die schönsten Ladys ever!
schließen
Lies auch ...
Sylvie Meis mit Einhorn
Stars beim Plantschen Auf das Einhorn, fertig, los!
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
B-Promi

Also wer hier ernsthaft denkt Bott bekommt was für diese "Werbung", der glaubt wohl auch noch an die Zahnfee.
Den Bilderklau um mit Promigesichtern zu werben gibts ja nicht erst seit gestern.
Habe im Ausland mal die bebilderte Brochüre des Hotelfriseurs studiert. Ich denke allerdings nicht das Beyonce, Rihanna & Britney Spears davon wissen das sie hier Kunde waren.

Petzen!#7
*****
GURU

Eine junge (gar nicht mal so schlechte) Schauspielerin.

Petzen!#6
*****
GURU

wer um alles ist denn nina bott ?

Petzen!#5
*****
GURU

Ob sie nun gerade auf solche PR in Asien versessen ist, bezweifle ich doch sehr. Darum gebeten hat sie ja offensichtlich nicht.
.
Und wenn sie für diese ungefragte (und nicht gerade positive) Publicity finanziell entschädigt wird, finde ich das völlig in Ordnung.
.
Oder wie würdet Ihr reagieren, wenn Ihr zufällig erfahrt, dass Ihr ohne Euer Wissen auf großen Werbetafeln in Asien für Schönheits-OP's und Zahnbleaching Reklame macht???

Petzen!#4
*****
Paparazzo

Genau , und eine Stange Geld bekommt sie sicher auch noch .

Petzen!#3