3 Kommentare

Chuck Norris fürchtet "1000 Jahre Dunkelheit" bei Wiederwahl Barack Obamas

Chuck Norris hasst Obama Mehr Bilder

Chuck Norris hat eine klare Ansage an die Amerikaner: Wird Obama nochmal gewählt, geht mindestens die Welt unter © gettyimages

Im US-Wahlkampf hat Brack Obama (51) viele prominente Unterstützer. Chuck Norris (72) gehört allerdings zu den erklärten Gegnern des amtierenden Präsidenten.

Zusammen mit seiner Frau Gena O'Kelly tritt der Action-Star nun in einem Wahlkampfvideo auf, in dem er gegen Barack Obama wettert.

Wie auf "YouTube" zu sehen ist, greift Chuck Norris den Präsidenten zwar nicht direkt an - sollte Obama aber ein weiteres Mal gewählt werden, prophezeit er Amerika eine düstere Zukunft.

"Unser großes Land und unsere Freiheit werden angegriffen”, erklärt er und sagt weiter: "Wir sind an einem entscheidenden Punkt angekommen und es ist sehr wahrscheinlich, dass unser Land, so wie wir es kennen, für immer verloren ist, wenn wir den Kurs nicht ändern.”

Den Kurs ändern soll Mitt Romney (65), der Präsidentschaftskandidat der Republikaner. Er steht für eine konservative Politik, die offenbar ganz nach dem Geschmack von Chuck Norris ist. Sollte Obama jedoch wieder gewinnen, ist für den Schauspieler und seine Frau scheinbar alles verloren. Laut Gena O’Kelly würden die USA dann "tausend Jahren Dunkelheit" entgegensehen.

Chuck Norris befürchtet in dem Video, dass mit Barack Obama an der Spitze das Land "in den Sozialismus oder etwas noch viel schlimmeres” abrutschen könnte, und warnt davor, ihn wiederzuwählen.

Mit seinen düsteren Prognosen stehen Chuck Norris und seine Frau aber ziemlich alleine da, denn in Hollywood kommen Obama und seine demokratische Partei gut an. Laut US-Korrespondent Michael Remke setzen sich Megastars wie Oprah Winfrey (58), Brad Pitt (48) und Angelina Jolie (37) für die Wiederwahl des ersten schwarzen Präsidenten der USA ein.

Angesichts dieser Star-Power lässt sich Barack Obama von Chuck Norris Anti-Video sicher nicht beeindrucken .

Tipps der Redaktion
Originalbild nicht mehr verfügbar
Eva Longoria & Co. beim "DNC" Star-Glamour für Barack Obama
schließen
Lesen Sie auch ...
Sami Khedira und Lena Gercke im Urlaub
Mehr zum Thema
Originalbild nicht mehr verfügbar
Dank hartem Training Michelle Obama ist die FIT Lady
Originalbild nicht mehr verfügbar
Die Marihuana-Beichte Kiffte Arnie mit Barack Obama?
Originalbild nicht mehr verfügbar
Nicht nur Frau Michelle... Ganz Hollywood liebt Barack Obama
Stars & Themen
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
Normalo

@germandeadman: Einiges, was er versprochen hat, hat er nicht gehalten, aber a) wer hält schon alle seine Versprechen, das kann man sich ja wohl denken und b) Viele viele der Sachen die er versprochen hatte und auch versucht hat durch zu setzen, wurden von den Republikanern abgeblockt und aufgehalten. Du kannst also nicht sagen, alleine Obama sei schuld. Weißt du, was Romney befürwortet? Er will höhere Militärausgaben einräumen, mehr Soldaten wegschicken, er will auf Öl und Gas zurück und keine erneuerbaren Energien. Um das ganze nochmal auf deine Aussage zu beziehen: Romney ist nicht besser als Obama. Und ich bin eindeutig für Obama, weil er einfach mehr an das Volk denkt und nicht nur an die großen Finanzchefs und Banken. Mitt Romney weist übrigens interessant viele Anzeichen eines Psychopathen auf, ich sage nicht, er ist einer, ich sage nur, es ist erstaunlich, dass es diese Anzeichen gibt, auch das wäre für mich ein grund, ihn nicht zu wählen.

Petzen!#3
*****
Paparazzo

Obama ist nicht besser als Bush. Vor seiner Wahl erst versprechen "seine Jungs" sprich die Amerikanischen Soldaten aus den kriegsgebieten abzuziehen und nach Hause gehen zu lassen und dann, kaum ist er präsident, schickt er sogar noch mehr soldaten hin. Chuck Norris hat vollkommen recht mit dem was er sagt.

Petzen!#2
*****
GURU

Chuck Norris … du bist ein absoluter Spinner. So einen Präsidenten habt ihr noch nie gehabt Denke doch mal nach.

Petzen!#1
Meist Geschaut...
Facebook
Twitter
Neueste Kommentare