4 Kommentare

"The Wanted" wollen Frieden mit "One Direction"

Jay McGuiness, Tom Parker, Max George, Siva Kaneswaran and Nathan Sykes von "The Wanted" Mehr Bilder

Jay McGuiness, Tom Parker, Max George, Siva Kaneswaran and Nathan Sykes (v.l.) von "The Wanted" zeigen sich einsichtig und wollen den Streit mit "One Direction" beilegen © gettyimages

Nachdem sich der Boyband-Krieg in den vergangenen Wochen zugespitzt hat, sind "The Wanted” und "One Direction" nun aufeinandergetroffen.

Für das Weihnachtskonzert vom New Yorker Radiosender "Z100" standen die beiden britisch-irischen Boybands nämlich auf der großen Bühne im "Madison Square Garden" – natürlich nicht zusammen, aber zusammengetroffen sind sie spätestens im Backstage-Bereich der Veranstaltung. Im "MTV"-Interview vor der großen Sause in New York hat sich jetzt erstmals "The Wanted"-Sänger Jay McGuiness (22) zu der kleinen Fehde zwischen "One Direction"-Mitglied Zayn Malik (19) und seinem Kollegen Max George (24) geäußert und klang deutlich entspannter.

"Auf mich wirkte es, als hätte alles mit einem Spaß angefangen, aber irgendwie wurde dann der Ton nach und nach böser."

Auf "mtv.com" ist noch weiter zu lesen: "Ich würde daher gerne wissen, wie die Jungs über die Sache denken, denn das was ich so lese gefällt mir überhaupt nicht", gestand der "The Wanted"-Sänger. Weise Worte von dem 22-Jährigen. Auch sein 24-jähriger Kollege Max George zeigte sich einsichtig, er verriet "MTV", dass er den "One Direction"-Jungs schon vor Monaten ein Friedensangebot gemacht hat: "Ich habe sie vor einiger Zeit auf ein Bier eingeladen, aber bisher haben sie nicht eingewilligt. Hoffentlich laufen wir uns hinter der Bühne über den Weg."

Allerdings würde ihm auch das nichts helfen. Im Gegensatz zu seinen Band-Kollegen von "The Wanted" sind die fünf Briten von "One Direction" in den USA alle noch minderjährig und dürfen somit noch keinen Alkohol trinken. Was genau passiert ist, als die Boybands backstage aufeinandergetroffen sind, das behalten allerdings beide Parteien für sich.

Aber vielleicht klappt es bald mit dem Bier, denn beide Bands sind seit Kurzem wieder in ihrer europäischen Heimat.

Tipps der Redaktion
Originalbild nicht mehr verfügbar
One Direction vs. The Wanted Boygroup-Streit um ein Mädchen
schließen
Lesen Sie auch ...
Sophia Loren in Die Millionärin
Tanti Auguri 80 Jahre Sophia Loren
Mehr zum Thema
Lindsay Lohan und Max George
Verliebt in Max George? Lindsay macht auf Groupie
Originalbild nicht mehr verfügbar
"The Wanted"-Sänger Flirtet Lindsay mit Max George?
Lindsay Lohan ist ein liebes Mädchen
Max von "The Wanted" "Lindsay ist ein gutes Mädchen!"
Stars & Themen
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
GURU

"Nachdem sich der Boyband-Krieg in den vergangenen Wochen zugespitzt hat..."
Wieso leben diese Typen denn dann eigentlich noch ? Und warum muß die stumpfsinnige Journaille über solch überflüssige Dinge berichten ? Fragen über Fragen...

Petzen!#4
*****
Paparazzo

Frieden zwischen The Wanted & One Direction = Der neue Weltfrieden

Petzen!#3
*****
GURU

Geht nicht, sonst brechen die CD- Verkäufe ein !

Petzen!#2
*****
GURU

Diese Schwuchteln sollen sich doch alle mal gegenseitig in den Arsch ficken!

Petzen!#1
Facebook
Twitter
Neueste Kommentare