18 Kommentare

Dschungelcamp 2013: Klaus Baumgart, benimm dich endlich!

Mit Nachrücker Klaus Baumgart (58) ging das Niveau im Dschungelcamp auf Tauchstation. Der Sänger fiel bisher vor allem mit unanständigem Verhalten auf.

Klaus Baumgart ist so etwas wie ein Phänomen. Allerdings nicht so eines, über das man wortlos staunt, zu dem man fasziniert hochblicken kann.
Seitdem der Schlager-Sänger nach dem zweiten Tag die Ehre erhielt, nach dem Abgang von Helmut Berger (68) als erster Nachrücker der RTL-Show ins Dschungelcamp einzuziehen, fiel er vorallem – oder eher ausschließlich – durch brachiales Fehlverhalten auf.

Seitdem er ins Camp zog, etablierte er sich als notgeiler Mann jenseits seiner besten Jahre. Bei der misslungenen Schatzsuche mit Iris Klein (46) rührte er die Finger nur, um Mama Katzenberger ans Hinterteil zu grabschen. Sein Sprachorgan nutzte er für unpassende Kosenamen: "Du Luder", "mein Hase", "Schatz". Und jeder Zuschazer weiß einfach: Am liebsten hätte er seine Mitstreiterin wohl auf der Stelle bestiegen.

Ein weiterer Ausrutscher, der sich unangenehm tief in unser Bewusstsein gebrannt hat und mit dem RTL seine Zuschauer gerne in plötzlichen Wiederholungen quält: Seine entblößte untere Körperhälfte nach dem Entkleiden mitten im Dschungelcamp – vor versammelter Meute. Iris ließ sich zu einem Kommentar über seinen Popo hinreißen. „Aber ich finde es knackig für das Alter. Ist alles echt?“ Die typische baumgartsche Antwort konnte kaum eine andere sein als: „Natürlich, alles hart!“

Die Mikrofone auf der Dschungel-Toilette dürften seit Klaus Baumgarts Teilnahme wohl auch traumatisiert sein. Angeblich wegen "einer Bohne", entleerte er sich was das Zeug hielt und blähte durch den Dschungel als wäre es Leistungssport. Von Scham keine Spur. Das ist Klaus Baumgart.

Die Palette der möglichen Dschungelcamp-Unanständigkeiten deckt Klaus mit Bravour ab. Als am achten Tag der Sex-Notstand die Köpfe der Promis vernebelte, beteiligte sich Klaus – natürlich! – am Gespräch über's Onanieren im Dschungelcamp. Zumindest dazu hat er sich laut eigener Aussage noch nicht hinreißen lassen. Fast schon eine Überraschung. Eine Woche ohne Sex ist, so Klaus, dennoch eine unglaubliche Qual.

Mittlerweile fühlt man sich alleine von seinem dauerhaften Schlafzimmerblick in die Kamera belästigt. top.de empfiehlt Klaus Baumgart, um sich irgendwann wieder nach Deutschland wagen zu können: Dicker, benimm dich endlich! Wenn du nicht eh in Kürze rausfliegst ...

schließen
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
V.I.P.

Verarschershow und Volksverdummung! Genau wie bei Flop.de
Da verarschen die Artikelschreibenden Kommentatoren die echten User auch. Auch der Kohle wegen!

Petzen!#18
*****
GURU

Eigentlich sollte Allegra heute fliegen, aber Ich hab das Gefühl, dass die Zuschauer angst davor haben, dass Allegra dann plötzlich außerhalb des Camps rumheult und sie damit ständig belästigt werden.
Die macht ja den ganzen Tag nichts anderes als Pennen und Heulen.

Petzen!#17
*****
Paparazzo

Für mich ist er ein Notgeiler alter Perversling!!!! Da sind teilweise junge Hühner im Camp und der widerliche Sack zeigt im wahrsten Sinne des Wortes seinen Sack in die Kamera.... Da wäre wohl jmd gerne mal wieder 25

Petzen!#16
*****
Jetsetter

na gott sei dank ist er raus.bei dem waren ja die glocken auch schon länger als das seil.so etwas muß man nicht wirklich zweimal sehen.beim ersten mal war bei mir die kotzgrenze schon erreicht.

Petzen!#15
*****
Paparazzo

Der Junge hat druck, ist bestimmt besser das er raus ist, seine Frau wird es freuen

Petzen!#14