24 Kommentare

Hollywood-Stars mit Porno-Vergangenheit

Nicht wenige (Film-)Stars kennen den Spruch "Ich war jung und brauchte das Geld" aus eigener Erfahrung. Vielen von ihnen hätte man solche Jugendsünden nicht unbedingt zugetraut.

In früheren Zeiten hätte man die Worte "Hollywood" und "Pornografie" nicht unbedingt so ohne Weiteres zusammengebracht.

Hollywood stand für Glamour, atemberaubend schöne Filmdiven und Leinwandgötter und einen äußerst mondänen Lifestyle.

Natürlich rankten sich auch schon in den goldenen Vierzigern und Fünfzigern die wildesten Gerüchte um das mutmaßlich wilde Privat- und Liebesleben der Stars. Dennoch ging es an der Oberfläche im Vergleich zu heute noch regelrecht züchtig zu. Ein offenes Bekenntnis zu früheren Darstellertätigkeiten in pornografischen Filmwerken wäre wohl in der Regel ein massives Karrierehindernis gewesen.

Ganz im Gegensatz zu heutigen Zeiten, in denen die moralische Messlatte einige Meter tiefer hängt und nicht wenige Celebrities erst durch schlüpfrige oder pornografische Geschichten Bekanntheit erlangen und darauf ihre, nun ja, Karriere aufbauen.

Dies beginnt bereits bei dem Phänomen der "Sextapes", vermeintlich privater Fummelvideos, die "zufällig" und zum demonstrativen Entsetzen der Betroffenen an die Öffentlichkeit gelangen.

Die berühmtesten Fälle dieser Kategorie sind die It-Girls und Reality-Zicken Kim Kardashian und Paris Hilton, die erst durch selbstproduzierte Werke wie "Kim Kardashian Superstar" oder "One night in Paris" Berühmtheit erlangten.

Zunehmend werden jedoch auch echte Protagonisten der Pornoindustrie wie Sasha Grey oder Traci Lords in die Filmstudios von Los Angeles gespült. Weniger wegen ihres herausragenden schauspielerischen Talents, sondern vielmehr, weil sich die Produzenten durch den gezielten Skandal erhöhte Aufmerksamkeit für ihr Produkt erhoffen.

Während es sich bei den Sextapes und dem Einsatz von Pornostars um relativ neue Entwicklungen handelt, ist das Phänomen der Schauspieler, die sich in ihren unrühmlichen Anfängen aus materieller Not heraus auf Schmuddelkram einlassen, wohl so alt wie die Filmbranche selbst.

Selbst Marilyn Monroe, die Hollywood-Ikone schlechthin, ließ vor diversen Kameras alle Hüllen fallen.

Ihre Karriere begann 1945 als Pin-Up-Girl für einen Militär-Kalender, wie später aufgetauchte Nacktfotos von ihr beweisen, war sie auch für Pornografisches zu haben. Ein 1997 aufgetauchter Filmstreifen zeigt angeblich sie in explizit sexuellen Situationen, allerdings konnte die Authentizität nie zweifelsfrei geklärt werden.

Ziemlich sicher ließ sich Norma Jeane Baker, wie Marilyn damals noch hieß, seinerzeit nicht nur aus reinem Spaß auf solche Dinge ein. Für sie galt, was in der Folge noch für viele spätere Filmstars gelten sollte: "Ich war jung und brauchte das Geld!".

Auch heute tummeln sich in der Glamourwelt Hollywoods nicht wenige Berühmtheiten, von denen man nicht unbedingt denken würde, dass sie in früheren Zeiten einmal "so etwas" getan haben.

In unserer Galerie verraten wir euch, welche Stars dazu gehören!

Tipps der Redaktion
schließen
Lesen Sie auch ...
Brad Pitt und Angelina Jolie als Wachsfiguren bei Madame Tussauds in Sydney
Mehr zum Thema
Stars & Themen
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
GURU

braucht kein mensch

Petzen!#24
*****
GURU

sollen es für sich behalten

Petzen!#23
*****
Rockstar

sasha grey..sehr sehr geil... was nen brett

Petzen!#22
*****
Normalo

Und natürlich Pam Anderson, in welche Kategorie die fällt ist schon fast fraglich.

Petzen!#21
*****
Normalo

"Italienischer Hengst" Sylvester Stallone hatte seinen Spitznamen auch aus zumindest einem Pornofilm, den er in den 70ern vor Rocky drehte;-)

Petzen!#20
Meist gelesen ...
Meist Geschaut...
Facebook
Twitter
Neueste Kommentare