11 Kommentare

Dagi Bee, LeFloid, Y-Titty & Co. – die größten deutschen Youtube-Stars

Youtube-Star Dagi Bee mit Fans
FOTOS: Die YouTuber der Nation

Die Unterschrift von Dagi Bee ist bei jugendlichen Autogramm-Jägern sehr gefragt  © ddp images

"Kartoffelsalat", der erste Youtube-Film, startete am Donnerstag in den deutschen Kinos. Schon jetzt ist klar: Es wird nicht der letzte Leinwandausflug der Netzstars gewesen sein. Dafür läuft es für die deutschen Video-Granden einfach zu gut.

Die Jugend von heute sucht sich ihre Stars selber aus. Per Mausklick, ganz ohne Dieter Bohlen und Heidi Klum. Youtube heißt das neue Karrieresprungbrett, Video-Blogger sind Deutschlands neue Superstars. Wobei Sprungbrett eigentlich das falsche Wort ist: Längst lässt sich auf Youtube mit entsprechender Reichweite über Werbung und Merchandise gutes Geld verdienen. Viele hätten es selbst bei entsprechenden Angeboten gar nicht nötig, ins TV-Fach zu wechseln.

Sie heißen Gronkh, Y-Titty oder LeFloid und egal, wie sehr manch ein gestandener Journalist die Nase rümpfen mag – ihr Wort hat vor allem bei den unter 20-Jährigen Gewicht und ihre Reichweite lässt TV-Sender und Verlage vor Neid erblassen. Ein Überblick über die wichtigsten Player in der deutschen Szene.

Die Dauerbrenner: Y-Titty
Das Comedy-Trio Y-Titty, bestehend aus Philipp Laude, Matthias Roll und Oguz Yilmaz, unterhält mit "Y-Titty – AbGedrehte Comedy" einen der beliebtesten und mit über 600 Millionen Videoaufrufen (über drei Millionen Abonnenten) auch einen der erfolgreichsten deutschsprachigen Youtube-Kanäle. Der Inhalt des Kanals ist ganz auf die jugendliche Zielgruppe zugeschnitten. So werden etwa aktuelle Filme, Videogames und Musikvideos parodiert. Entstanden die Videos ursprünglich als Hobby-Projekt, werden sie inzwischen von der Firma Mediakraft produziert, die auch andere erfolgreiche Kanäle unter ihren Fittichen hat.

Der Champ: Gronkh
Aktuell 3,7 Millionen Nutzer folgen Gronkh, zurzeit ist er damit der meistabonnierte deutsche Youtuber. Gleichzeitig ist er Marktführer auf dem Gebiet der sogenannten "Let's Play"-Videos, bei dem Videospiele gespielt und kommentiert werden. Das hört sich langweilig an? Wer etwas mit Games anfangen kann (und das sind mittlerweile eine ganze Menge Menschen), wird hier zumindest zeitweise bestens unterhalten und informiert.

Die Schönheitskönigin: Dagi Bee
Die 20-jährige Düsseldorferin (2 Millionen Abonnenten) behandelt in ihren Videos vor allem Themen, die sich um Styling, Mode und Lifestyle drehen. Ein Bereich, der auf Video-Plattformen in den vergangenen Jahren einen unglaublichen Boom erlebt hat. Praktischerweise führt sie auch noch eine Beziehung mit einem Kollegen, einem jungen Mann, der sich Liont nennt. Die Youtube-Liebe verhilft den beiden tatsächlich zu regelmäßigen Artikeln in "Bravo" und Co. ("Dagi Bee und Liont: Liebescomeback?")

Der Überflieger: LeFloid
Spätestens seit seinem Interview mit Angela Merkel (und der anschließenden Diskussion) kennen LeFloid in Deutschland nicht nur seine 2,6 Millionen Abonnenten. Zweimal wöchentlich präsentiert Florian Mund, so heißt der 27-Jährige mit bürgerlichem Namen, ein auf Jugendliche zugeschnittenes Nachrichtenmagazin. In jeder Folge "LeNews" spricht er über aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft und Panorama, Youtube-typisch mit schnellen Jump Cuts geschnitten und mit viel Witz, eigener Meinung und vor allem äußerst jugendnaher Sprache aufbereitet.

Der Filmstar: Freshtorge
Seit 2009 dreht Torge Oelrich als Hobby Comedysketche, die er auf seinem Youtube-Kanal "Freshaltefolie" publiziert. Inzwischen hat er über 1,4 Millionen Abonnenten. Am Donnerstag startete sein erster eigener Kinofilm – "Kartoffelsalat. Nicht fragen". Quasi ein Youtube-Clip in Spielfilmlänge. Kollegen wie Dagi Bee oder Y-Titty haben darin Gastauftritte. Letztere arbeiten übrigens gerade an ihrem eigenen Kinofilm. (spot)

Tipps der Redaktion
Originalbild nicht mehr verfügbar
YouTube-Star MattyB Ist das der neue Justin Bieber?
schließen
Lies auch ...
Trauer um Götz George
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
GURU

Ich kenn die alle nicht. Und habe auch nicht im Geringsten das Gefühl, irgendwas zu verpassen... Schön, dass in unseren nächsten Generationen immer konsumgeilere und oberflächliche Deppen herangezüchtet werden, die von de Realität irgendwie überhaupt keinen Plan mehr haben. Irgendwann kommt dann Captain Einsicht und sagt uns was da doch alles falsch gelaufen ist... Aber wie immer halt zu spät.

Petzen!#11
*****
B-Promi

Völliger Schwachsinn, der seine "Fans" überwiegend aus dem Kiddielager rekrutiert...Generation DOOF...

Petzen!#10
*****
Paparazzo

Wusste gar nicht das Gronkh dazu gehört, die Let´s plays find ich auch sehr unterhaltsam (naja ich gehöre ja auch zu den Zockerinnen) ;)
Aber sonst nie von denen gehört und erst recht kein Bedürfnis sowas zu schauen. Wenn ich das schon lese, Thema Styling und Mode, oberflächlicher gehts kaum *gähn* Und damit läßt sich heutzutage Geld machen. Fragt sich nur, was wird, wenn der Hype mal vorbei ist und keiner einen mehr sehen will? Dann haben die guten Leute ein Problem, wenn sie sonst nix in der Hinterhand haben. Naja, soll nicht mein Problem sein, die müssen halt selbst mit klar kommen und wenn nichts, haben sie Pech gehabt.
Außerdem, Gott sei Dank kann man immer noch selbst entscheiden was man auf YT (und im TV) schaut und was nicht. Also Leute, machts wie ich: nicht drüber beschweren sondern einfach Betreffendes ignorieren (gilt auch für bestimmte TV-Formate hier).

Petzen!#9
*****
V.I.P.

früher hab ich immer gelacht wenn einer gesagt hat das zuviel Internet dumm macht. Die heutige Jugend beweist mal wieder das die Alten recht hatten

Petzen!#8
*****
Rockstar

Definition "Berühmt": Adjektiv, kommt von Ruhm. Wegen besonderer Eigenschaften oder Leistungen sehr bekannt.
.
Früher war man "berühmt", wenn man durch alle Altersschichten hindurch bekannt war. Heute muss man nur 12 Klicks auf Youtube haben und schon ist man "berühmt"
.
Und von "sehr bekannt" sind diese Vögel weit entfernt!

Petzen!#7