10 Kommentare

Stefan Raab – die letzten Shows vor seinem TV-Abschied

Stefan Raab – die letzten Shows vor seinem TV-Abschied
FOTOS: Die Ga-Ga-Galerie des Stefan Raab

Mit der Nachricht, sich Ende des Jahres vollkommen aus dem TV-Geschäft zurückzuziehen, schockierte Stefan Raab im Juni seine Fans  © ddp images

Stefan Raab stand bei "TV total" vor der Kamera, als wäre nichts gewesen: Kein Wort darüber, dass damit seine letzten Monate im Fernsehen angebrochen sind. Welche Shows der Kultmoderator bis Ende des Jahres noch absolviert, erfahrt ihr hier.

Am Montagabend stand Multitalent Stefan Raab (48, "Wadde Hadde Dudde Da") in "TV total" erstmals seit dem angekündigten Abschied wieder vor der Kamera (die zwischenzeitlich gezeigten Folgen von "Schlag den Star" waren zuvor aufgezeichnet worden). Das Ende seiner TV-Karriere erwähnte Raab dabei mit keinem Wort – der Moderator scheint entschlossen zu sein, den Rest des Jahres 2015 ohne viel Aufhebens über die Bühne zu bringen. Auf diese Shows können sich die Fans noch freuen.

"TV total"
Es war der Anfang seiner Karriere bei ProSieben und natürlich wird Raab bis zum Schluss mit seiner Sendung "TV total" über die Flimmerkiste laufen. "TV total" gibt es wie gewohnt viermal pro Woche (Montag bis Donnerstag) um etwa 23:00 Uhr zu sehen.

"Bundesvision Song Contest 2015"
Es wird Raabs erste große Live-Show seit der Ankündigung des Abschieds: Am kommenden Samstag, den 29. August, sucht Raab wieder im "Bundesvision Song Contest" den besten deutschsprachigen Musik-Interpreten. Unter anderem mit dabei: Mark Forster ("Bauch und Kopf"), Namika ("Hellwach") und Madsen ("Küss mich"). Da sich der Contest im deutschen Musikbusiness längst etabliert hat, ist hier die Frage besonders spannend, ob die Show in irgendeiner Weise ohne Raab fortgesetzt wird. Vielleicht erfahren wir am Wochenende ja mehr?

"Schlag den Raab"
Das Zugpferd seiner langen Karriere war zuletzt ganz klar das Show-Format "Schlag den Raab". 2006 hatte sich Raab das so simple wie geniale Showkonzept ersonnen, in verschiedenen Disziplinen gegen einen ausgewählten Kandidaten anzutreten. Für 2015 hatte ProSieben im Sommer noch mehrere Ausgaben angekündigt, bisher steht nur ein Termin fest: Am 12. September spielt Raab gegen einen Kandidaten um 500.000 Euro.

"TV total Stock-Car Crash Challenge"
Wer noch ein letztes Mal den Geruch von Benzin und Auspuffgasen riechen möchte, der muss sich noch schnell eine Karte für die "TV total Stock-Car Crash Challenge 2015" besorgen. Wie schon in den Jahren zuvor werden Raab und seine prominenten Mitfahrer am 10. Oktober in der Veltins-Arena auf Schalke im Kreis durch den aufgebauten Parcours heizen und sich bestimmt das ein oder andere Mal aufs Dach legen.

"TV total Turmspringen"
Die meisten von Raabs Sportevents sind für 2015 bereits abgehakt, doch im November dürfen sich einige prominente Wassersportler wieder beim "TV total Turmspringen" nass machen. Einen genauen Sendetermin hat ProSieben noch nicht mitgeteilt.

Große Abschieds-Show?
Natürlich dürfte ProSieben sein Zugpferd nicht einfach sang- und klanglos abziehen lassen: Der Sender und Raab wollen den TV-Abschied im Dezember "würdevoll begehen", heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Juli. Näheres zu einer möglichen Abschieds-Show ist seitdem nicht bekannt geworden. (spot)

Tipps der Redaktion
Daniel Hartwich, Inka Bause und Günther Jauch
schließen
Lies auch ...
Bud Spencer wurde 86 Jahre alt
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
Jetsetter

Hoffentlich kommt er zwei Jahre später nicht zurück.

Petzen!#10
*****
B-Promi

Endlich isser weg... .

Petzen!#9
*****
Rockstar

Ich brauch den nicht.

Petzen!#8
*****
Fan

Würde ich auch sagen, es entsteht sicher eine große Lücke.
Es gibt jene die Raab mochte und andere die ihn nicht mochten. Ich gehöhre definitve zu ersteren. Irgendwie mochte ich ihn und werde ihn vermissen!
Auch wenn es einige gibt die ihn nicht mochten, einige Dinge muss mah ihn zugutehalten: Er hat die TV Landschaft doch auch star mit gepräg! Und in TV Total hat er es geschafft einige große Stars als Gäste ranzukarren und es gab auch Lustige und sehenswerte Momente. Da Raab selbst Sänger ist, sind die Gesangseinlagen mit den eingeladeten Sängern-innen, einfach Top.
Und man kann nicht verleugnen, das seine meisten Shows Millionen Quoten einfahren. (Außer Reitspringen mit Pferden oder Slalom darum gab es keine 2ten Ausgaben) Aber Shows wie Wok-WM, Turmspringen, Stock Car, oder Schlag denn Raab haben wohl viele geschaut und daraum gab es jedes Jahr neue ausgaben.
Man kann auch daran zweifeln ob Schlag den Raab gefake ist oder nicht, ich für mein Teil denke es ist nicht gefaked. Stefan sagt ja immer wieder und wieder er sei definitve kein Schauspieler. Erst gestern Montag im Talk mit Ralf Möller kam das Thema wieder auf und Raab betonte nochmals er könne nicht Schauspielern. Worauf ich hinaus will? Nun, wenn er die Antworten bei Schlag den Raab schon kennt, dann fress ich ein Besen, denn man sieht er weiß auch mal die Antwoten nicht oder ärgert sich weil er die Antwort ahnte aber nicht auf den Buzzer gedrückt hat oder er war zu langsam. Wenn er das alles "die nicht beantwortung bestimmter Fragen" schauspielert, also gefaked hat dann hat er meiner Meinung nach den Oscar (Academy Award) verdient. Einige sagen auch er weiß vielleicht NICHT die antworten aber er kennt die Spielgeräte bei den Nicht-Pult-Spielen. Nun bei einigen Sendungen sah man das er durchaus auch mal verlieren konnte. Auch da halte ich ein Fake für unwahrscheinlich. Schlag den Star wird mit neuem Moderator vielleicht noch Funktionieren, vielleicht auch Wok WM oder Stock Car. Aber er war nunmal das Zugpferd.

Petzen!#7
*****
B-Promi

E sgibt 2 Raabs:
1, den Entertainer und Produzenten
2. den Privatmenschen Raab
Ihm ist es gelungen, beides strikt voneinander zu trennen. Das schafft nicht jeder.
Als TV-Raab mochte man ihn oder auch nicht
Als Privatmensch kann man ihn ja nicht einschätzen
Jedenfalls: wenn er aufhört entsteht eine grosse Lücke, nicht nur bei Pro 7 -

Petzen!#6