29 Kommentare

Dschungelcamp 2016: Ekelprüfung für Wollersheim und Nielsen zu unfair?

Kamellippen, Truthahnhoden, lebende Maden: Sophia und Brigitte mussten im Dschungel die ekligsten Dinge verdrücken. Da sie aber die Mengen vorher falsch eingeschätzt hatten, gilt die Prüfung als "nicht bestanden". Wie fies ist das denn?

Hardcore! An Tag 12 im Dschungelcamp mussten Sophia Wollersheim und Brigitte Nielsen sich einer der berüchtigsten Ekelprüfungen stellen: essen was das Zeug, beziehungsweise der Magen, hält und das nicht zu knapp. In der "Dschungel-Metzgerei" wurden kulinarische Höhepunkte angeboten wie Kamellippen, lebende Maden, Truthahnhoden, "Dschungelsülze" und fermentierte Soja-Bohnen.

Doch die Schwierigkeitsstufe wurde diesmal sogar noch erhöht: Anstatt "nur" die vorgegebene Menge in zwei Minuten runterzuschlingen, mussten die C-Promis die Mindestmenge auch noch blind abwiegen.

Ob sie überhaupt genug auf dem Teller hatten, erfuhren sie erst NACH dem Essen. Das bedeutet: Wenn Sophia und Brigitte die Menge ihrer geforderten Menge schon am Anfang falsch eingeschätzt hatten, hätten sie sich das ganze Würgen und Schlingen auch sparen können. Da die Dschungelmacher und Zuschauer offensichtlich tendenziell sadistisch veranlagt sind, erfuhren die Blondinen natürlich erst nach dem Würgen und Schlingen, ob sie richtig lagen.

Das Ergebnis war hart: Die Hoden hätten 150 Gramm sein müssen, Brigitte hatte nur 83 auf dem Teller – null Punkte. Die Sülze, bestehend aus Mehlwürmern, Grillen und Kakerlaken, hätte 200 Gramm wiegen müssen, nach der Aktion mit den Hoden haben sie sich aber über 250 Gramm auf den Teller gepackt – null Punkte. Und so weiter. Einen der fünf abgewogenen Teller bekamen die beiden Frauen leer. Aber auf dem hatten sich letztlich nicht genug lebende Maden befunden. 50 Gramm hätten es sein sollen, 44 waren es. Unter dem Strich blieben null Sterne und Bohnen und Reis. Und alles war umsonst. Zum Kotzen!

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! im Special bei RTL.de.

Tipps der Redaktion
Originalbild nicht mehr verfügbar
top.de-Voting Dschungelcamp 2016
schließen
Lies auch ...
Otto Waalkes im Interview zu "Ice Age 5"
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
GURU

selber schuld.....! wurden ja nicht gezwungen.....!

Petzen!#29
*****
Jetsetter

das steht alles auf der speisekarte von den ureinwohnern australien, essen kann man alles nur ist es nicht jedermanns/fraus geschmack ! die würden sich viell. auch vor vieles ekeln was die europäer essen !

Petzen!#28
*****
Jetsetter

fermentierte Sojabohnen sollen übrigens sehr gesund sein. Eine Arbeitskollegin isst die gerne. Ich habs mal versucht...schmeckt aber bäääähhhh
Das muss man schon mögen...

Petzen!#27
*****
Jetsetter

@wulewu...... "- Leute, vergeßt nicht, daß sind echte Menschen die dieses Ekelzeug essen, das niemals in einen menschlichen Magen hinein sollte!!!"
tja, dass sehe ich nicht so.... ich würde mir solche dinge auch nicht antun, aber schließlich gibt es sehr viele länder wo solche o.ä., neben affenhirn u.s.w. auf dem speiseplan stehen. nur weil wir es nicht kennen und als es als ekelig empfinden, heißt das noch lange nicht, das diese menschen hirntot sind. die sehen das als delikatesse an. die asiaten z.b. verspeisen ja auch alles was fleucht und kreucht.

Petzen!#26
*****
Paparazzo

franzidose
27.01. 17:18 Uhr
Habt ihr das alle gesehen???
Ich zu Glück nicht :-)
Mir gehen keine orgasmatischen Gefühle unters Hemd, wenn ich sehe wie einer was weiß ich... Elefantenkot kostet oder sich in ein Fass mit Maden steckt!
Was für eine Hohlbirne denkt sich das aus?
................................................................................................................
Und warum schreibst du hier einen Kommentar über etwas das du gar nicht gesehen hast ?
Glaubt dir eh keiner .

Petzen!#25