5 Kommentare

Steve-O und Mike Tyson haben zusammen gekokst

Steve-O und Mike Tyson in Los Angeles 2011
FOTOS: The Drugs don't work!

Steve-O und Mike Tyson hatten schon sehr gute Zeiten miteinander  © gettyimages

Vollblut-Kamikaze-Schauspieler Steve-O (41) hat einige gute Geschichten zu erzählen. Zum Beispiel, wie er sich einmal mit Mike Tyson (49) und viel Kokain drei Stunden auf dem Klo eingeschlossen hatte ...

Es gibt Stars, die sind in Interview-Situationen in etwa so spannend wie ein Telefonbuch auf Valium. Und dann gibt es noch wirklich dankbare Interviewpartner wie Jackass-Kamikaze-Star Steve-O. Der hat der "GQ" anlässlich seines neuen Showtime-Specials "Steve O: Guilty as Charged" einige spannende Antworten gegeben.

Zum Beispiel, wie er sich einmal mit Mike Tyson drei Stunden lang in einem Badezimmer eingeschlossen hatte, um Kokain zu ziehen!

"Da gab es diese Hausparty in den Hollywood Hills. Ich war zwar nicht eingeladen, aber ich klingelte einfach. Mike Tyson öffnete die Tür. Ich fragte, ob ich reinkommen kann, er fragte, ob ich Koks habe. Ich hatte, also schlossen wir uns auf dem Klo ein. Er fragte mich nach einer Zigarette, während ich das Pulver zerkleinerte. Er rollte die Zigarette zwischen seinen Fingern immer wieder vor und zurück, sodass der Tabak rausfiel und das machte er, bis die ganze Zigarette leer war. Und dann schaufelte er das Kokain in die Zigarettenhülle. Ich war fasziniert. Ich dachte, das kann doch nicht funktionieren. Aber er füllte das Ding, bis es vollkommen voll war. Und er schaffte es tatsächlich: Er saß da und hat das ganze Teil geraucht."

Auf ihrem gemeinsamen dreistündigen Trip auf dem stillen Örtchen haben die beiden vor allem über Rassismus geredet und philosophiert, wie man die Welt zu einem besseren Ort machen könnte. "Damn Iron Mike, deep as fuck!", kommentiert Steve-O die Erinnerungen an die gemeinsame Toiletten-Zeit. "Das letzte, was er zu mir sagte war: 'Weißt du Steve, die anderen verstehen dich alle falsch. In Wirklichkeit bist du ziemlich smart.'

Schon immer ein "Trouble Kid"
Die erzählenswerten Storys fingen für Klein Stevie aber schon im Grundschulalter an, wie diese schöne Geschichte beweist: "Ich erinnere mich daran, wie ich zehn Jahre alt war und einer meiner letzten Milchzähne wackelte schon. Wenn man den mit Gewalt rausreißt, blutet es wie verrückt. Ich ging also in die Schule und setzte mich neben das hübscheste Mädchen der Klasse. Kurz bevor der Unterricht losging, sagte ich ihr: 'Ich muss heute gar nicht hier sein. Ich kann gehen, wann immer ich will.' Sie sah mich an, als wäre ich verrückt. Dann begann der Unterricht und ich riss mir extrem brutal den Zahn raus. Es hat krass geblutet. Als die Lehrerin das ganze Blut sah, schickte sie mich zur Krankenschwester. Ich stand auf, dreht mich zu dem Mädchen um und sagte 'Ich habs dir doch gesagt.'" (mia)

Tipps der Redaktion
Whitney Houston, Amy Winehouse und Marilyn Monroe
schließen
Lies auch ...
Scarlett Johansson bei einer Veranstaltung in Italien
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
Normalo

Geiler Scheiß.. und wenn dann noch solche sachen wie: über rassismus und weltverbesserung philosophieren rauskommen, sollten so mal mehr leute zusammen kommen..
:D schön zu erfahren was bei solchen leuten so an ihren privatesten orten abgeht

Petzen!#5
*****
Rockstar

Ihr bezeichnet seine Drogenorgie mit dem irren Mike Tyson also als eine "gute Geschichte"? Herrje.. *facepalm*

Petzen!#4
*****
Rockstar

Wow - sich zukoksen und das als "gute zeit" zu betiteln - da haperts schon gewaltig. und dann auch noch zu glauben man bzw. sein gegenüber sei smart. Da fehlt wohl gänzlich das Gehirn ...

Petzen!#3
*****
GURU

kann ich mir gut vorstellen !

Petzen!#2
*****
B-Promi

Es muß nicht immer eine Millionenvilla sein, man kann sich' s auch auf dem Donnerbalken gemütlich machen, ob die auch was zu Essen dabei hatten?

Petzen!#1