2 Kommentare

"One Direction" und "The Wanted": Battle in New York?

Louis Tomlinson, Harry Styles, Liam Payne, Niall Horan und Zayn Malik von One Direction

Entfacht zwischen den Jungs von "One Direction" und der Boyband "The Wanted" etwa ein handfester Streit?  © gettyimages

Nach dem bösen Streit bei Twitter am Wochenende zwischen "One Direction" und "The Wanted" kann es bald ein Treffen in New York geben.

Sieht ganz so aus, als würden "The Wanted" "One Direction" herausfordern wollen – aber zu was? Zu einer Schlägerei doch hoffentlich nicht, ein Gesangs-Battle vielleicht?

So genau hat "The Wanted"-Sänger Max George (24) das nicht formuliert, aber im Interview mit dem Radiosender "Channel 955" gab er zu, dass er gar nicht weiß, was genau das Problem von "One Direction"-Bad Boy Zayn Malik (19) ist.

"Mitgemacht habe ich tatsächlich nur, weil ich dachte, dass wir ein wenig herumblödeln, aber er hat das Ganze irgendwie ernst genommen. Ich hab noch versucht die Dinge wieder in die richtige Richtung zu rücken, als ich versuchte wieder freundlich zu sein. Aber Beleidigungen kann man nur bis zu einem gewissen Grad ertragen." Daraufhin hat Max George Zayn Malik dann angeboten, ihn in New York besuchen zu kommen, dann könnten sie die Sache persönlich klären.

Ob die Jungs von "One Direction" und "The Wanted" sich wirklich bald in New York batteln werden, das ist noch nicht raus – klarstellen könnten sie mit dieser Aktion aber dann definitiv, wer die besseren Sänger sind. Denn unter anderem ging es auch darum in ihrem Twitter-Streit.

Tipps der Redaktion
schließen
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
GURU

Alles nur Propaganda um den dummen Girlies das finanzielle Fell über die Ohren zu ziehen !

Petzen!#2
*****
GURU

Ja, schlagt euch am Besten gegenseitig die Köpfe ein, geht eh nicht viel kaputt dabei und uns erspart ihr überflüssige Schlagzeilen im Minutentakt über euch künstlich gehypte Möchtegernmusiker, sowie euer belangloses Getingel...

Petzen!#1