3 Kommentare

Susan Sideropoulos: Die große Liebe wartete im Teeny-Zeltlager

Susan Sideropoulos glücklich verheiratet
Mehr Bilder

Susan Sideropoulos ist sich sicher, dass "der liebe Gott" ihren Göttergatten damals direkt zu ihr ins Zeltlager geschickt hat  © Cover Media

GZSZ-Star Susan Sideropoulos (32) lernte ihren Mann Jakob Shtizberg vor 17 Jahren in einem Jugend-Zeltlager kennen und lieben.

2005 heiratete die Serien-Schönheit ("Gute Zeiten, schlechte Zeiten") ihre Jugendliebe Jakob Shtizberg, ein Jahr später folgte die jüdische Trauung. Inzwischen haben die beiden zwei gemeinsame Söhne - der Jüngere kam im August 2011 zur Welt, sein großer Bruder wurde im März 2010 geboren.

In der "NDR Talkshow" erzählte die Schauspielerin mit griechischen und jüdischen Wurzeln, dass sie ihren Traummann in einem jüdischen Feriencamp kennenlernte. Damals war sie 15 Jahre alt.

Auch nach 17 gemeinsamen Jahren weiß die Ex-Blondine ihre Beziehung zu schätzen:

"Es ist selten", seufzte sie. "Die einen sind immer auf der Suche nach etwas Festem. Die etwas Festes haben, fragen sich immer, "Habe ich etwas verpasst?" Aber man kann sich das nicht aussuchen, ich bin sehr dankbar und sage immer, der liebe Gott hat ihn direkt zu mir geschickt, als ich ihn am meisten gebraucht habe und er ist zum Glück bei mir geblieben."

Dabei mussten die jungen Liebenden gleich zu Beginn ihrer Beziehung eine große Hürde überwinden: Zwischen ihnen lagen rund 260 Kilometer Luftlinie, weil sie in Hamburg lebte, er aber in Berlin.

"Mein Vater hat ihm die Bahnfahrten bezahlt, weil er es lieber hatte, dass Jakob nach Hamburg kam, als wenn ich mit 15 nach Berlin gefahren wäre", lachte Susan Sideropoulos, bevor sie betonte, dass ihre Fernbeziehung "ganz romantisch" war.

Tipps der Redaktion
schließen
Lies auch ...
Sharon Osbourne mit Zahnlücke im TV
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
Rockstar

Ach nein, wie interessant? NOT!!!!!

Petzen!#3
*****
GURU

Schön ? Wo ?

Petzen!#2
*****
B-Promi

Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

#1