20 Kommentare

Dschungelcamp 2013 – Helmut Berger: War sein Aus geplant?

Dschungelcamp: Helmut Berger: War sein Aus geplant? Mehr Bilder

Helmut Berger verließ das Dschungelcamp bereits nach zwei Tagen und durch die prompte Nachfolge von Klaus Baumgart drängt sich der Verdacht auf, dass das Aus für Berger bereits geplant war © dpa

Nach zwei Tagen also das Aus für Helmut Berger (68) im RTL-Dschungelcamp. Ein bisschen hat es den Anschein, als habe der Sender mit dem Ausstieg gerechnet.

Zumindest war er überraschend gut auf den gesundheitsbedingten Abbruch des Dschungel-Abenteuers von Helmut Berger vorbereitet und hatte Nachfolge-Kandidat Klaus Baumgart (58) scheinbar sofort zur Stelle. Pikant: Der "Klaus und Klaus"-Sänger war schon vorab als Dschungelcamp-Bewohner im Gespräch – beim Einzug vor wenigen Tagen aber dann nicht unter der ersten Dschungelcamp-Riege. Das hinterlässt irgendwie den Anschein, als hätte RTL alles von vornherein geplant. War die ganze "Es-ist-so-heiß-wir-können-das-für-Helmut-Berger-nicht-mehr-verantworten"-Story etwa nur ein Fake?

Eines stimmt schon mal nicht: die Wettervorhersage von Dschungelcamp-Mediziner Dr. Bob. Der hatte einen Temperaturanstieg auf bis zu 54 Grad angekündigt, was für Helmut Berger angeblich zu viel gewesen wäre.

In der Tat leidet Australien derzeit an extremen Temperaturen – nur nicht in der Gegend um die Gold Coast bei Brisbane, wo sich das RTL-Dschungelcamp angeblich befinden soll. Die Prognose für dort laut eines Internet-Wetterdienstes: angenehme 26 Grad.

Stutzig machen auch die Aussagen des "An der Nordseeküste"-Sängers Klaus Baumgart beim Einzug ins Dschungelcamp, verbunden mit den früheren Spekulationen, er sei einer der elf Kandidaten der Dschungel-Show.

Während der Sendung war nämlich zu hören, die hätten ihn irgendwo bei den Aborigines versteckt. Und "die" können eigentlich nur die Verantwortlichen von RTL sein, oder? So richtig überrascht waren die Dschungelcamper dann irgendwie auch nicht, als Sonja Zietlow (44) und Daniel Hartwich (34) ihren neuen Mitbewohner Klaus Baumgart präsentierten – sofort stimmten sie seinen berühmtesten Hit an. Einzig Dschungel-Küken Joey Heindle (19) wirkte etwas verwirrt. Aber das ist ja nichts Neues.

Es könnte also gut sein, dass RTL ein paar "überraschende" Events ins Dschungelcamp-Drehbuch geschrieben hat.

schließen
Lesen Sie auch ...
Katy Perry, Rita Ora, Kelly Osbourne und Hayley Williams mit bunten Haaren
Mehr zum Thema
Originalbild nicht mehr verfügbar
Dschungelcamp 2013 Klaus Baumgart im Portrait
Originalbild nicht mehr verfügbar
Dschungel-Georgina Jetzt singt sie auch noch!
Stars & Themen
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
Normalo

100.000 ? Für zwei Tage ? Ich bitte Dich !
Aber diese Hitze - und das Gequatsche der jungen Hühner - das macht Einen ja fix und fertig - tei.
Zwei Tage - hundert Tausend ? das in meinem Alter ? Muss erst mal Einer nachmachen .
Das mit der ISS lass ich lieber - zu eng - da wird Einem ja schwindlig.

Petzen!#20
*****
Paparazzo

Was der überhaupt da wollte.
Blödsinn

Petzen!#19
*****
B-Promi

den alten Lutschknecht hätte eh keiner gebraucht!

Petzen!#18
*****
Fan

Alles nur Show.........diese " TierQuälerShow" ist ne Verarschung, nur das Tiere essen ist echt.....das ist nix für Tierfreunde/Vegetarier.

Petzen!#17
*****
V.I.P.

Und was wurde ueber den abgelaestert!!!!
Wenn ihr aber sagen wollt, dass ihr euch von diesem kokszerfressenen in Alkohol konservierten Kleinhirn habt hinters Licht fuehren lassen ... Toll
Tja, .. wenns fuer euch gereicht hat, dann ist das wohl so.

Petzen!#16
Meist Geschaut...
Facebook
Twitter
Neueste Kommentare