12 Kommentare

Leonardo DiCaprio braucht nach "Django: Unchained" eine Pause

Leonardo DiCaprio
Mehr Bilder

Leonardo DiCaprio hat sich eine ausgiebige Pause nach den vergangenen Jahren redlich verdient  © gettyimages

Hollywood-Schauspieler brauchen auch einmal Urlaub und daher kündigt Leonardo DiCaprio (38) jetzt nach "Django Unchained" eine Pause an.

"Ich bin ein bisschen ausgelaugt. Ich nehme mir jetzt eine große, große Pause", hat Leonardo DiCaprio der "Bild"-Zeitung in einem Interview verraten. Kein Wunder, denn in den vergangenen zwei Jahren hat DiCaprio ganze drei große Filme gedreht.

Da würde jeder eine Pause brauchen. Schließlich sind es nicht nur die Dreharbeiten, die anstrengend sind – hinzu kommen noch unzählige Presse- und Foto-Termine, die Promo-Touren um den ganzen Globus et cetera. Leonardo DiCaprio ist einfach "fix und fertig", wie er selbst sagt und möchte sich in Zukunft erst einmal entspannterer Arbeit widmen.

Denn der Hollywood-Schauspieler engagiert sich schon seit Jahren für die Umwelt und jetzt, wo er sich eine Pause von der Film-Branche gönnt, hat er viel Zeit, sich intensiver mit diversen Projekten auseinanderzusetzen. "Ich möchte die Welt ein bisschen verbessern. Ich werde um die Welt fliegen, um Gutes für unsere Umwelt zu tun", berichtet Leonardo DiCaprio weiter.

Wie lange seine Pause vom Filmgeschäft wirklich werden soll, das hat er für sich behalten. Aber wenn er sich währenddessen darum kümmert, dass unsere Welt ein wenig schöner wird, dann kann die Pause eigentlich gar nicht lange genug sein...

Tipps der Redaktion
Originalbild nicht mehr verfügbar
Titanic-Fans entsetzt "Kate hätte Leo heiraten sollen"
schließen
Lies auch ...
Udo Juergens, Udo Lindenberg, Udo Walz, Udo Kier, Udo Lattek
Berühmte Namensvetter Wir sind alle UDO!
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
GURU

Er wird einfach nur alt. Sorry, aber seine Altersklasse ist in Hollywood nicht mehr gefragt. Er hat es versäumt sich jenseits von 'Titanic' zu profilieren. Sein Fehler

Petzen!#12
*****
GURU

Von mir aus kann Leo hässlich sein, mir egal. In Django Unchained hat er mal wieder eine sehr gute Leistung abgeliefert. Und dass Tarantino ein Meister seines Fachs ist, wissen wir nicht erst seit Pulp Fiction.

Petzen!#11
*****
V.I.P.

alles Gute Leo :-)

Petzen!#10
*****
GURU

Kann man gut verstehen, die Filme von Quentin Tarantino sind sicherlich anstrengend.Auch für den Zuschauer/in.Gut, wie die Filme der Cohen Brüder, aber auch voller Gewalt.Der Humor und die guten Schauspieler die der Tarantino einsetzt sind sein Rezept für Erfolg.Mit einem Schuss Sadismus.
Leonard DiCaprio, bin ein Fan der ersten Stunde, ist ein ausgezeichneter Charakter Darsteller und muss sicherlich mit 40 Jahren keinen Schönheitswettbewerb gewinnen. Leo for ever.

Petzen!#9
*****
Jetsetter

Er wird solangsam wirklich hässlich @ hasehelga
Es sieht so aus als ob er sich Botox ins Gesicht spritzen lässt... Er sieht richtig aufgebläht aus... Eckelhaft

Petzen!#8