17 Kommentare

Nicholas Hoult – wird der Shootingstar der neue Robert Pattinson?

Als kleiner Außenseiter Marcus Brewer in "About A Boy" eroberte Nicholas Hoult (23) unsere Herzen im Sturm. Rund ein Jahrzehnt später steht dem britischen Schauspieler in Hollywood der große Durchbruch bevor.

Ach, was haben wir damals vor Verzückung geseufzt und gekiekst, als der smarte Dreikäsekoch mit dem Topfschnitt zum besten Filmkumpel von Frauenschwarm Hugh Grant (52) wurde! Inzwischen ist aus dem leicht nerdigen Mini selbst ein kleiner Frauenschwarm geworden – und einer der größten neuen Hoffnungsträger des Filmgeschäfts. Seine Rolle als zügelloser Cliquen-Anführer Tony Stonem in der TV-Serie "Skins – Hautnah" (2007-2008) brachte dem Engländer Spitzenkritiken ein, in dem Fantasyfilm "Kampf der Titanen" (2010) oder dem Action-Kracher "X-Men: Tag der Entscheidung" (2011) sammelte Nicholas Schauspielerfahrungen in größeren Produktionen.

2013 kommen mit "Warm Bodies" und "Jack The Giant Slayer" gleich zwei potenzielle Blockbuster mit ihm in der Hauptrolle in die Kinos – schon jetzt wird er als nächster großer Shootingstar gehandelt. Einen ähnlich rasanten Aufstieg in seiner Altersklasse legte in den vergangenen Jahren auch Robert Pattinson (26) hin. Ob Nicholas ihm am Ende den Rang abläuft? Immerhin haben die beiden ziemlich viel gemeinsam! Top.de macht den Schnellcheck.

Sie starteten als Untote durch

Bevor Robert Pattinson in der "Twilight"-Saga den blutleeren Vampir Edward Cullen mimte, war in seiner Karriere nicht viel los – der Rest ist Hollywood-Geschichte. Doch auch Nicholas Hoult musste erst in die Rolle eines Untoten schlüpfen, damit die breite Öffentlichkeit ihn auf dem Radar hatte! In der romantischen Horror-Komödie "Warm Bodies" (Kinostart: 21. Februar) verliebt sich Zombie R (Nicholas Hoult) unsterblich in das menschliche Mädchen Julie (Teresa Palmer). Andere Charaktere, dieselbe Lovestory: In "Twilight" verliebt sich der Untote Edward (Robert Pattinson) unsterblich in die Menschliche Bella (Kirsten Stewart).

Beide sind "very british"

Nicholas Hoult und Robert Pattinson sind nicht nur beide in Großbritannien geboren – sie hegen und pflegen auch die gleichen typisch britischen Vorlieben für Fußball und lange Nächte in den Pubs.

Sie dateten dieselbe Frau

Langes Haar, Mega-Talent, eine Rock'n'Roll-Attitude und Null Bock auf den falschen Schein des Showgeschäfts: Bei der Auswahl ihrer Frauen haben Robert Pattinson und Nicholas Hoult das gleiche Beuteschema. Ersterer war über Jahre hinweg mit dem taffen Hollywood-Girl Kristen Stewart (22, "Twilight") verbandelt, sein Kollege datete die nicht minder coole Jennifer Lawrence (22, "Hunger Games"). Nach ihrer Trennung zum Jahreswechsel soll sweet Jen direkt umgeswitcht haben – und von Nicholas zu R-Patz übergewandert sein ...

Sie sind Designer-Lieblinge

Weder Nicholas Hoult noch Robert Pattinson ist ein klassisch schöner Mann – aber beide sind echte Typen. Auf DEN Trichter sind auch schon die großen Designer gekommen. Während R-Patz bereits für den französischen Modegiganten Dior vor der Kamera stand, wurde Nicholas Hoult schon von Tom Ford als männliches Model angeheuert.

Was er in seinem Leben sonst noch so gemacht hat und wieso er Hollywoods nächster Herzensbrecher werden könnte: Klickt euch oben durch unsere Fotogalerie!

Tipps der Redaktion
"Twilight"-Stars Robert Patinson und Kristen Stewart
Twilight vs. Diaries Sexy Blutsauger im Vampir-Duell
schließen
Lies auch ...
Katy Perry in Latex-Dessous
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
Rockstar

MÄNNER sehn anders aus ...

Petzen!#7
*****
Rockstar

@king .. so wie du , )

Petzen!#6
*****
GURU

Hübsch? Naja, sie sind beide auf ihre Art hässlich.

Petzen!#5
*****
V.I.P.

Hübscher ist Nicholas Hoult allemal. Zwar noch etwas grün hinter den Ohren. Aber das wird schon.

Petzen!#4
*****
GURU

Ich hoffe nicht! Solche mit Lob überhäuften, zu unrecht gehypten Schauspieler mit unterdurchschnittlichem Talent gibt es doch schon zu Genüge. Shia LaBouf, Robert Pattinson, Ryan Gosling und wie sie alle heißen. Die müssen sich erst mal beweisen, bevor man sie zu Stars emporhebt. Leonardo di Caprio war für mich auch lange kein Star. Erst seit seiner Rolle in "Departed" war er für mich ein Star, der durch sein Talent überzeugen konnte.
Stellt man einen Robert Pattinson dagegen, ist dieser ein absolutes NICHTS! Seine Rollen in Twilight hätten auch hirnamputierte Affen spielen können. Dafür brauchte es kein Talent. Pattinson muss erst noch beweisen, dass er Talent hat. Und das gilt für diesen Nicholas Hoult, oder wie auch immer der Bursche heißen mag, erst recht.
Erfolg bei Teenie-Gören ist absolut nichtssagend!

Petzen!#3
*****
Rockstar

Wir schreiben das 21. Jahrhundert, und trotzdem werden hier von der Presse irgendwelche Menschen als übermenschliche Stars überhöht, wie in den primitivsten Stammeskulturen.
Die Höhlenmenschen von heute sind also auch in der Presse stark vertreten...

Petzen!#2
*****
GURU

Nicholas Hoult – wird der Shootingstar der neue Robert Pattinson ? sag mal in der Redaktion was habt ihr gestern gesoffen ? Jedes Individium ist einzigartig sogar der Pattiinson ! ☻

Petzen!#1