4 Kommentare

The Voice Kids: Kandidat Tim will Finale rocken

"The Voice Kids" geht ins Finale – und der 14-jährige Kandidat Tim will mit seiner Performance am Freitagabend die Zuschauer zum Kreischen bringen.

Egal ob er gewinnt oder nicht – in Erinnerung bleiben wird Tim aus Gauting bei München als Kandidat von "The Voice Kids" allemal. Das liegt natürlich an seiner Stimme – der 14-Jährige singt beim Kinderchor der Bayerischen Staatsoper – aber auch und vor allem an seinem Auftreten. Gerade einmal junger Teenie, steht da bei der Talentshow ein echter Charakterkopf vor Lena Meyer-Landrut (21), Tim Bendzko (28) und Henning Wehland (41). Wer sonst trägt in seinem Alter schon so wild gemusterte Hosen zum Cardigan, zerrissene Jeans und Puschel-Schals? Eben, keiner.

Auch wenn Kandidat Tim große Bühnen schon gewohnt ist: "Herzpumpen habe ich vor den Auftritten aber immer noch", sagt das Zahnspangengesicht in der Münchener "Abendzeitung". Für das Finale hat er sich den Song "Little Talks" von der isländischen Gruppe "Of Monsters and Men" ausgesucht. Das Stück, das im vergangenen Jahr in den Radios der Republik rauf und runter gespielt wurde, ist nicht gerade ein einfaches. Für seinen Auftritt hat er nur einen Wunsch: "Die Zuschauer sollen aufstehen und schreien!"

Kandidat Tim ist also ein geborener Showman. Und wenn es mit dem "The Voice Kids"-Finale und einer anschließenden Gesangskarriere doch nicht klappt, hat er auch schon einen alternativen Plan. Dann will er, wie sollte es anders sein, Modedesigner werden.

Tipps der Redaktion
schließen
Lies auch ...
Malcolm Young AC/DC
Mehr zum Thema
Stars & Themen
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
Rockstar

Wenn ich den Bengel auf dem Bild schon sehe, möchte man dem gesamten Hipstertum direkt in die Fresse schlagen.

Petzen!#4
*****
GURU

Ich wette viele Harzer-Familien schicken ihre Blagen zu Casting-Shows, weil da in deren Vorstellung das schnelle Geld winkt. Wenns um die Kohle geht, vergessen viele dann ihre Verantwortung und das Wohl der Kinder.
Und wenn Ich ehrlich bin, will Ich nicht irgendein Gedudel von einer dieser Blagen im Radio hören müssen. Die sollen damit mal schön ihre Schulkameraden ins Koma singen und mit ihrer Möchtegernkarriere noch 10 Jahre warten.
Wenn sie dann so 20 sind, können sie sich immer noch mit vollem Elan in den Castingshows prostituieren.

Petzen!#3
*****
V.I.P.

Der sollte erst mal die Schule Rocken.

Petzen!#2
*****
GURU

Bieber 2.0
Aber wenns nix wird? natürlich Designer... logisch.

Petzen!#1
Neueste Nachrichten
Meist gelesen ...
Meist Geschaut...
Facebook
Twitter
Neueste Kommentare