62 Kommentare

Micaela Schäfer im top.de-Interview: "Mein Busen ist politisch!"

Im top.de-Interview spricht Busenwunder Micaela Schäfer (29) über ihre letzte Brust-OP und die Nacktaktivistinnen von Femen.

top.de: Micaela, du hast dir ja neulich noch mal deinen Atombusen aufrüsten lassen... Viele deiner Fans fanden diese OP unnötig und dich vorher attraktiver.

Micaela: "So ein Schwachsinn! Also wirklich! Klar war sie unnötig, aber man tut doch nicht nur Dinge im Leben, die notwendig sind. Es macht doch gerade Spaß, solche unnötigen Dinge zu machen. Ich bin doch nicht hässlicher geworden, nur weil ich jetzt 'ne Körbchengröße mehr hab. Wenn ich Bock drauf hab, kann ich mir auch die Zähne vergolden lassen. Und wenn ich Bock darauf hab, mit drei Typen in die Kiste zu springen, mach ich das auch. Ich mach das, weil mir das Spaß macht, und wenn ich damit keinem schade, ist das alles vollkommen in Ordnung."

top.de: Das heißt, du hast die letzte OP eher für dich persönlich gemacht und nicht aus beruflichen Gründen?

Micaela: "Bei der dritten OP wollte ich ja schon so viel reinbekommen, aber da hatte sich die Haut nicht mitgedehnt und deshalb mussten erstmal kleinere Implantate eingesetzt werden. Aber ich habe immer gesagt, ich werde noch einmal wiederkommen – weil, wenn mich was wurmt, dann muss ich das auch ändern. Ich wusste immer, dass ich irgendwann mal diese 520 Gramm drinhaben will. Das hab ich jetzt und bin damit ganz glücklich."

top.de: Vielleicht überschätzen viele Frauen ja auch die Beliebtheit großer Brüste in der männlichen Bevölkerung?

Micaela: "Nein, für Männer mach ich das gar nicht! Ich weiß ja auch, dass Männer mehr auf Ärsche und Beine stehen, als auf Brüste."

top.de: Du hast mal unter dem Motto 'Lieber Atombusen als Atomkraft!' bei einer Kampagne gegen nukleare Energie mitgemacht... Interessierst du dich für solche politischen Zusammenhänge?

Micaela: "Ja natürlich interessiere ich mich für solche Dinge. Ich war ja sogar mal mit 'nem Politiker zusammen – mit Sebastian Czaja von der CDU, der dann gefeuert wurde, weil er mit mir zusammen war. Jetzt ist er bei der FDP, mehr muss man dazu gar nicht sagen."

top.de: Tragischer Fall...

Micaela: Und in zwei Wochen werden wir ein Shooting am Reichstag oder so machen, bei dem ich dazu aufrufe, wählen zu gehen. Ich selbst gehe immer wählen, na gut, ich mache Briefwahl, weil ich ja nie da bin. Aber ich find das ganz ganz wichtig. Da engagiere ich mich schon politisch. Ich würde auch gerne die deutschen Truppen in Afghanistan besuchen, da werde ich auch demnächst einen Brief schreiben, ob ich das machen darf."

top.de: Was hältst du denn von den barbusigen Aktionen von "Femen", z.B. gegen Putin oder gegen das Berliner Barbie-Haus?

Micaela: "Waren das die, die auch bei "Germany's next Topmodel" auf die Bühne gestürmt sind?"

top.de: Genau.

Micaela: "Das bringt doch nichts. Hat das jemals was gebracht? GNTM wird es nächstes Jahr wieder geben, das Barbie-Haus gibt es weiterhin... Ich find's immer gut, wenn man sich politisch engagiert, dass da auch was passiert. Ich bezweifle, dass die das wirklich aus politischer Überzeugung machen."

Interview: Tom Jeske

schließen
Lies auch ...
Katy Perry in Latex-Dessous
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
Groupie

eine hohle plastiknuss.kann man gut und gerne drauf verzichten.

Petzen!#62
*****
Rockstar

Was für eine dumme Nuss

Petzen!#61
*****
Paparazzo

Knackig ist die Gute aber trotzdem..... ;-)

Petzen!#60
*****
Rockstar

Irgendwie ist das doch echt ungerecht!
Als Frau kann man ohne Talent, Können oder irgendwas zum Chriurgen gehen, sich Plastikhupen anschrauben lassen und diese dann bei jeder Gelegenheit in irgendwelche Kameras halten und zack! fertig ist die Karriere!
Gibt es sowas auch für vollkommen untalentierte Männer? Ich täte sowas dann auch, allein schon aus Prinzipien der Gleichberechtigung ^^

Petzen!#59
*****
V.I.P.

Ob Frau M.Schaefers Busen "politisch" ist (was heißt das denn im
Klartext?) kann ich nicht beurteilen, aber, Freunde, gebt es doch zu:
nuckeln würden wir doch alle gerne mal daran, gel?!!

Petzen!#58