14 Kommentare

Sarah Connor – lass dich knutschen, Baby!

Sarah Connor – Baby-Pic bei Instagram
FOTOS: Patchwork in Hollywood

Sarah Connor küsst dem kleinen Brady die Füße  © Instagram/sarahconnor130680

So geht Patchwork: Sarah Connor (35) küsst auf Instagram beglückt ein Kind, das nicht ihr selbst gehört.

Familienzuwachs bei Sarah Connor. Nein, die Sängerin ist nicht schwanger, sie freut sich nur über das kleine Halbbrüderchen ihrer beiden gemeinsamen Kinder mit Marc Terenzi (37), der am 11. Juli zum vierten Mal Vater wurde.

Auf Instagram hielt sie ihre Begegnung mit dem Kleinen mit einem süßen Foto fest, auf dem sie lächelnd einen Kuss auf seine Füßchen drückt. "Willkommen in der Familie, kleiner Brady", schrieb sie zu dem Bild.

Connor und Terenzi waren von 2004 bis 2010 verheiratet und haben seitdem beide neue Beziehungen, aus denen auch Kinder hervorgingen. Ihre Patchwork-Familie scheint zu funktionieren – Connors Instagram-Schnappschuss jedenfalls spricht Bände. (spot)

Tipps der Redaktion
schließen
Lies auch ...
Queen Elizabeth II. und Hund auf dem "Vanity- Fair"-Cover
Queen Elizabeth II. Nicht ohne meine Hunde!
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
Paparazzo

wenn man sich so gut versteht...weil man ja auch kinder zusammen hat...dann darf man auch das baby vom ex so süß begrüßen..
wer das nicht versteht...hat pech gehabt..
ich finde es schön

Petzen!#14
*****
Rockstar

Ist doch schön , das kleine Beinchen macht das Gesicht doch gleich etwas hübscher .

Petzen!#13
*****
B-Promi

Mein" Noch Ehemann und ich haben uns nach 40 Jahren Ehe getrennt den Grund möchte ich hier nicht schreiben.
Wir verstehen uns besser wie vorher und mit unseren Kindern/Enkel und Urenkel läuft es auch wesentlich harmonischer.Es war nicht einfach aber es hat sich gelohnt.

Petzen!#12
*****
Jetsetter

Hallo Ute die gute, Respekt für die 40 Jahre Ehe. Es gab welche, die
hielten gerade mal 2 Monate. Also vor Euch Hut ab!!

Petzen!#11
*****
V.I.P.

So viel Großmut ist mir nicht gegeben.
Wenn sich mein Mann vor, naja, sagen wir 20/30 Jahren von mir getrennt hätte und hätte eine neue Familie gegründet, wäre ich stinke-sauer gewesen. Zum knuddeln irgendeines Mitglieds dieser Familie hätte ich unter Garantie keine Lust gehabt.
Aber Gottseidank wusste mein Mann immer, dass ich eher zu Mord als zu Scheidung neige ;-)))
Möglicherweise liegt das auch daran, dass ich eine Generation älter bin und ein Eheversprechen für mich etwas ganz und gar bindendes ist. Probleme, wie sie in jeder Ehe über kurz oder lang auftauchen, müssen gelöst und nicht vor ihnen davongelaufen werden - war jedenfalls immer mein und meines Mannes Standpunkt. Das hatte 40, teils turbulente aber immer gemeinsame, Jahre zur Folge.
Trotzdem, irgendwie rührt mich das Bild an und ich kann Frau Connor meinen Respekt für ihr Verhalten nicht versagen. Hut ab!

Petzen!#10