38 Kommentare

Chris Rock wegen Kinderhandels vor Gericht?

Chris Rock und seine Familie bei einem Event 2012 in New York
FOTOS: Stars im Knast

Chris Rock und seine Ex.-Frau Malaak 2012 mit den beiden leiblichen Töchtern und der kleinen Ntombi  © Getty Images

Chris Rock (50) und seine Ex-Frau Malaak Compton-Rock (46) müssen sich vielleicht bald vor Gericht verantworten. Ihnen wird Kinderhandel vorgeworfen!

Im Dezember 2014 bestätigte Comedian Chris Rock, dass er und seine Frau Malaak Compton-Rock sich nach fast 20 Jahren Ehe scheiden lassen. Die beiden waren seit 1996 verheiratet und haben zwei leibliche Töchter, Lola (13) und Zahra (11), und eine Adoptiv-Tochter, die siebenjährige Ntombi.

Doch neben den üblichen Streitereien um Sorgerecht und Besitz, hat das ehemalige Paar jetzt anscheinend ein viel größeres Problem: Ihnen wird Kinderhandel vorgeworfen! Denn Ntombi soll nicht auf dem legalen Weg zu der Familie gestoßen sein.

Chris und Malaak hatten das damals neun Monate alte Mädchen 2008 aus Südafrika mit in die USA gebracht und sie als ihr Adoptivkind vorgestellt. Jetzt kam heraus: Es hat nie eine offizielle Adoption gegeben.

„Chris und Malaak haben Ntombi immer wie ihr eigenes Kind behandelt“, so ein Insider gegenüber dem amerikanischen „OK!“-Magazin. „Jeder war der Überzeugung, sie sei ihr Adoptivkind.“

Ntombi sei mit einem Besucher-Visum in Amerika, das eigentlich nur einen Aufenthalt von einem Jahr erlaubt. Deshalb sei Rock regelmäßig mit dem Mädchen in ihre Heimat Johannesburg geflogen, um sich mit ihrer biologischen Familie zu treffen.

Ob dabei Geschenke übergeben wurden oder Geld geflossen ist, ist nicht offiziell bekannt. Wäre das der Fall, läge hier tatsächlich die Straftat Kinderhandel vor. Die südafrikanischen und amerikanischen Behörden haben laut Berichten bereits Ermittlungen eingeleitet.

Malaak Compton-Rocks Anwalt David Aronson hingegen dementierte die Gerüchte: „Es ist traurig, welch falsche Spekulationen und Unwahrheiten von den Medien verbreitet werden. Der offizielle Adoptionsprozess läuft nach internationalen Gesetzen und das Kind befindet sich völlig legal in der Obhut von Malaak Compton-Rock. Sie besitzt die schriftliche Einwilligung beider biologischer Eltern für die Vormundschaft“, lautet das Statement. Die Wahrheit muss jetzt wohl ein Gericht klären. (rk)

Tipps der Redaktion
schließen
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
B-Promi

Es muss viel geklärt werden, doch irgendwann kommt doch alles ans Tageslicht

Petzen!#38
*****
GURU

O.k., geilalter - hast Recht. Sorry!

Petzen!#37
*****
Fan

Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

#36
*****
Rockstar

Alles klar ....

Petzen!#35
*****
Rockstar

hallo alfred, es gibt 5 dreiländerecken in deutschland, du hast es schon richtig beschrieben..!! :-))

Petzen!#34