11 Kommentare

Hayden Panettiere: "Es ist ein schreckliches Gefühl"

Hayden Panettiere litt unter Wochenbettdepression
FOTOS: Promi-Ladies und ihre Mamis

Hayden Panettiere im Januar bei den Critic's Choice Awards. Die Schauspielerin machte nach der Geburt ihrer Tochter Kaya ihre Wochenbettdepression öffentlich  © RE/Westcom/starmaxinc.com/ImageCollect

Für Hayden Panettiere (26) war es ein befreiendes Gefühl, ihre Wochenbettdepression nach der Geburt von Tochter Kaya öffentlich zu machen. Auch für Kritiker fand sie deutliche Worte.

Hayden Panettiere ("Nashville") ist erleichtert, dass sie über den Kampf mit ihrer Wochenbettdepression öffentlich sprechen konnte. Sie hätte immer Angst gehabt, dass sie die Leute nicht akzeptieren würden, sagte sie laut "Yahoo Style". Sie sei es dann aber leid gewesen, sich Sorgen darüber zu machen, was die Menschen wohl denken, also habe sie alles auf den Tisch gelegt und sich keine weiteren Gedanken gemacht.

Und offenbar hat sich das ausgezahlt: "Je offener ich war, desto mehr wurde ich von den Leuten akzeptiert", sagte sie weiter. "Ich habe so viel Unterstützung und Liebe bekommen." Dennoch gibt es offenbar auch weiterhin Leute, die eine Wochenbettdepression nicht ernst nehmen wollen: Diese Leute hätten keine Vorstellung, über was sie reden, sagte Panettiere. Wer auch nur eine Sekunde denke, dass eine Mutter so ihrem Kind gegenüber fühlen will, sei verrückt. Es sei eines der lähmendsten und schrecklichsten Gefühle, das man überhaupt haben könne.

Am 9. Dezember 2014 waren Panettiere und ihr Verlobter Wladimir Klitschko Eltern einer Tochter geworden. Im Oktober 2015 begab sich die Schauspielerin wegen postnataler Depressionen freiwillig in Behandlung. (spot)

Tipps der Redaktion
schließen
Lies auch ...
José Baston und Eva Longoria im Urlaub in Marbella
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
B-Promi

Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

#11
*****
GURU

Ich denke auch, dass es für andere Betroffene hilfreich sein kann, dass sie damit an die Öffentlichkeit gegangen ist.

Petzen!#10
*****
GURU

die klatschspalten freuen sich doch über solche veröffentlichungen !

Petzen!#9
*****
Rockstar

Malue,
aber jede frau empfindet diese art depression anders und es gibt genug professionelle berichte darüber aber das muss jeder für sich selbst entscheiden wie er damit umgeht..!!

Petzen!#8
*****
B-Promi

@KiebitzEi
Ich finde es eher mutig, wenn sie das öffentlich macht. Das kann doch vielen anderen Betroffenen zeigen, dass sie sich so einer Krankheit nicht schämen müssen und den Mut haben können, sich behandeln zu lassen. Wenn Du mal bedenkst, wieviel anderen Müll die Promis ungeniert public machen, finde ich dieses Eingeständnis nicht verkehrt. Das ist meine Überlegung dazu.

Petzen!#7