52 Kommentare

Bill Cosby – Sex-Leben veröffentlicht

Schauspieler Bill Cosby
FOTOS: Die Karriere von Bill Cosby

Ein gefallener Star: Bill Cosby  © Victoria Will/Invision/AP

Bill Cosby (78) ist am Ende: Die "New York Times" enthüllte jetzt intime Details über das absurde Sex-Leben des Schauspielers.

Es ist schier unglaublich, was die "New York Times" nun veröffentlicht. Der Zeitung liegen angeblich die kompletten 1.000 Seiten der Aussage von Bill Cosby aus einem Gerichtsverfahren aus den Jahren 2005 und 2006, das einer Klage von einer Frau namens Andrea Constand folgte, vor. Darin stehen sämtliche Details zu den sexuellen Vorlieben des gefallenen Stars, der sich seit Monaten mit schweren Vergewaltigungsvorwürfen konfrontiert sieht.

Bereits vor wenigen Tagen wurde enthüllt, dass aus den Akten hervorgeht, dass Cosby durchaus Frauen vor dem Sex betäubt habe, doch damit nicht genug. Er beschreibt sein intimes Verhältnis zu insgesamt fünf Frauen, mit denen er sexuelle Beziehungen gehalten habe. In zwei weitere junge Damen habe er sich verliebt. Er habe seinen Ruhm offen ausgenutzt, um Sex zu bekommen. Er heuchelte Interesse am Krebs-Tod des Vaters einer seiner Gespielinnen vor, um Sex zu bekommen und tourte durch die gesamten USA, nur um seine Affären aufrecht zu erhalten.

Beruhigungsmittel verabreicht

Er habe auch das Beruhigungsmittel Quaaludes benutzt und es den Frauen verabreicht, die Damen hätten allerdings davon immer gewusst. Einen sexuellen Missbrauch verneint Cosby bereits damals. Nur einmal wird Cosby in diesem Verhör schwach. Als die Ermittler gezielt nachfragen, ob eine konkrete Partnerin 1976 mit der Einnahme einverstanden gewesen sei, antwortet Cosby lapidar: "Keine Ahnung."

Die Beziehung zu Constand endete, weil sie ihm ebenfalls vorwarf, sie betäubt und missbraucht zu haben. Er habe ihr jedoch nur ein weniger starkes Mittel, Benadryl, gegeben, sagte Cosby zu den Vorwürfen. Angeblich ebenfalls freiwillig. Vier Tage lang wurde Cosby vor knapp zehn Jahren in einem Hotel in Philadelphia über seine Vorlieben verhört, zur Verhandlung kam es nie. Cosby einigte sich mit der Klägerin außergerichtlich. (spot)

Tipps der Redaktion
schließen
Lies auch ...
Candice Accola bei einem Event in Santa Monica
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
B-Promi

Die New York Times ist eine seriöse Zeitung, die schreiben sowas nicht, wenn es nicht zu beweisen ist. Es sind auch einfach schon zu viele Opfer, darunter viele, die ihre eigene Karriere haben, denen es nichts nützt und die es als demütigend empfinden, damit in die Öffentlichkeit zu gehen und eigentlich lieber nicht aussagen wollen würden, wie zB. Janice Dickinson. Also denkt mal nach.

Petzen!#52
*****
GURU

@putzfimmel
Exakt. Niemand weiß wirklich, was passiert ist und niemand wird heute dazu noch Beweise finden. Dies hindert aber Honk & Co nicht massivste Vorurteile zu bilden und hier Hasstriaden abzugeben, ohne die Behauptungen einiger mal kritisch zu hinterfragen. Denn mal ehrlich, was passiert da denn wirklich? Die angeblichen Opfer kommen jetzt, nach all den Jahren, aus ihren Löchern gekrochen und wollen was? Ein Gerichtsverfahren? Nein, denn kein Richter und keine Jury würde bei der Beweislage ein Urteil fällen, ja nicht mal ein Verfahren eröffnen. Es gibt keine Beweise und dafür haben die angeblichen Opfer selber vorsätzlich gesorgt, als sie es ohne eine einzige Ausnahme versäumt haben, die Beweise zu sichern. Gäbe es Beweise, würden sich die Staatsanwälte darauf stürzen und Bill Cosby anklagen, aber es gibt keine. Was also wollen die angeblichen Opfer dann? Ein Schuldeingeständnis von Bill Cosby und Entschädigungszahlungen! Es geht ihnen also nur noch ums Geld. Was bei Andrea Constand noch funktionierte, geht nun aber nicht mehr. Sie wurde für ihr Schweigen bezahlt, damit sie mit ihren Anschuldigungen nicht den Ruf von Bill Cosby zerstört. Der ist jetzt aber zerstört und es gibt somit keinen Grund mehr, Schweigegelder zu bezahlen. Inzwischen geht es nur noch um die Sensationsgier der Menschen und um Karriereschübe für gewisse Anwälte und Reporter. Die Wahrheit ist längst auf der Strecke geblieben und sie wird niemals enthüllt werden können.

Petzen!#51
*****
Paparazzo

KEINER weiss was genaues aber JEDER tut so als ob er alles besser weiss, ein schreckliches Thema, sollte man gar nicht drauf eingehen!

Petzen!#50
*****
GURU

@Honk
Irgendwie traurig, wenn man so wie du kein eigenes Leben hat und nur den Vorbetern einer polemisierende Presse folgen muss. Du hast keine Ahnung von den Fakten, keine Kenntnisse der Realität und folgst nur der Effekthascherei der Bunten Presse. Du brauchst keine Fakten, um massive Vorurteile bilden zu können. Im Gegenteil, dir genügen Anschuldigungen von Personen, die wirtschaftliche Vorteile erwarten können, um bei dir massivste Voruteilen bilden zu können.
Ehrlich, du bist das klassische Beispiel, warum Scientologie oder der IS Erfolge feiert.

Petzen!#49
*****
GURU

Absurd ist untertrieben!

Petzen!#48