4 Kommentare

Kate Hudson spricht über die Trennung von Matt Bellamy

Kate Hudson bei einer Veranstaltung in New York
FOTOS: 2015 ist das Jahr der Trennungen

Kate Hudson macht auch solo eine gute Figur  © Getty Images

Nach vier Jahren Beziehung gaben Kate Hudson (36) und Matt Bellamy (37) im Dezember letzten Jahres ihre Trennung bekannt. Jetzt spricht die Schauspielerin zum ersten Mal über die Gründe.

Vier Jahre lang waren sie ein Paar, wollten den Rest ihres Lebens miteinander verbringen. Doch im Dezember 2014 lösten Kate Hudson und Matt Bellamy ihre Verlobung. Die 36-Jährige bestätigte die Trennung damals, verlor jedoch nie ein Wort über die Gründe – bis jetzt. Im Interview mit dem Magazin „Allure“ sprach sie nun erstmals über das Liebes-Aus: „Beziehungen enden in Schmerz. Man kann sich entscheiden, ob das so bleiben soll oder ob man das Beste daraus macht. Wenn Matt und ich eine tolle Beziehung gehabt hätten, wären wir noch zusammen, aber wir sind es nicht. Unsere Vorstellungen davon, wie wir unser Leben gestalten wollen, waren zu unterschiedlich“, so die schöne Blondine. Schon damals hieß es, die beiden hätten sich in Freundschaft getrennt. Böses Blut scheint jedenfalls nicht zu fließen: „Das alles bedeutet nicht, dass wir nicht tun können, was das Beste für unsere Kinder ist. Wir haben uns gesagt, dass wir etwas aufbauen müssen, bei dem die Kinder das Gefühl haben, dass sie etwas dazu gewinnen und nicht etwas verlieren. Es war ein nahtloser Übergang.“

Kate und Matt haben einen gemeinsamen Sohn – Bingham (4). Außerdem brachte die Schauspielerin den elfjährigen Ryder aus ihrer Ehe mit Musiker Chris Robinson (48) in die Beziehung. „Kinder wollen einfach sehen, dass sich die Eltern trotzdem noch verstehen. Das ist der Fall, also ist alles gut“, stellt sie klar.  

Und Kate spricht aus Erfahrung, sie selbst ist ein Scheidungskind. Die Ehe ihrer Mutter Goldie Hawn (69) mit ihrem Vater Bill Hudson (66) endete 1982 in einem bitteren Rosenkrieg. Seit Jahren herrscht Funkstille zwischen den Familien-Mitgliedern. Die „Almost Famous“-Darstellerin hatte in Interviews immer wieder betont, wie schwierig die Scheidung ihrer Eltern für sie und ihren Bruder war. Für ihre Kinder wünscht sie sich etwas anderes, ihr ist es vor allem wichtig, dass die Jungs gute männliche Vorbilder haben. Sie selbst hat eine sehr innige Beziehung zu ihrem Stiefvater Kurt Russell (64), der seit über dreißig Jahren mit ihrer Mutter zusammen ist. „Ich habe enorm von der ständigen Präsenz meines Stiefvaters in meinem Leben profitiert. Das ist mir sehr bewusst und ich möchte das für meine Kinder auch haben“, so die 36-Jährige.

In den letzten Monaten wurden Kate einige Affären angedichtet, unter anderem mit „Coldplay“-Frontmann Chris Martin (38), Profitänzer Derek Hough (30) und zuletzt sogar mit dem 13 Jahre jüngeren Sänger Nick Jonas (23). Doch einen neuen Mann an ihrer Seite scheint es bisher nicht zu geben. (rk)

Tipps der Redaktion
Hollywood-Blondine Scarlett Johansson
Hollywood-Ladys Blond is beautiful
schließen
Lies auch ...
Amber Heard bei einer Veranstaltung in Frankreich
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
GURU

Die ist so überkanditelt, ihre Mutter Goldi hat wenigstens mit ihrem schauspielerischen Können Schlagzeilen gemacht, sie sollte sich mal ein Beispiel an ihrer Mutter nehmen

Petzen!#4
*****
GURU

Ich habe jetzt keine Lust, das zu lesen.. Kate, das interessiert keine Sau!

Petzen!#3
*****
Fan

Naja, wem sicher nicht, aber wen!

Petzen!#2
*****
B-Promi

es ist fast ein jahr her, was soll das jetzt, wem interessiert das denn jetzt noch..?!

Petzen!#1