7 Kommentare

Samantha Fox am Flughafen abgeführt

Samantha Fox singt ihre Hits
FOTOS: Sexsymbole damals und heute

Samantha Fox soll sich im Flieger als Diva aufgespielt haben  © ddp images

Samantha Fox (49) soll sich auf einem Flughafen so daneben benommen haben, dass sie von der Security abgeführt wurde. Ihre Sprecherin weist die Vorwürfe jedoch zurück.

Nicht immer greifen für Stars besondere Regeln. Wie die britische Zeitung "The Sun" berichtet, soll sich die 1980er-Sex-Ikone Samantha Fox ("Touch Me") kürzlich auf einem Flughafen so daneben benommen haben, dass man sie kurzerhand vom Sicherheitsdienst abführen ließ. Demnach wollte die 49-Jährige mit der Billigfluglinie Wizz Air zu einem Konzert nach Litauen reisen. Dabei soll sie ausfällig geworden sein. Zudem sei die Sängerin alkoholisiert gewesen, wie es heißt. Der Flug habe deshalb verspätet starten müssen.

Fox habe sich zunächst darüber beschwert, dass sie 30 Pfund Aufschlag für ihr Handgepäck zahlen musste, im Anschluss sei sie nicht vor den anderen Passagieren in die Maschine gelassen worden. Demnach habe sie geschrien, dass sie nicht mit "diesen Leuten" anzustehen brauche.

Die offiziellen Statements
Die Airline bestätigte auf Anfrage lediglich, die Tatsache, dass ein Gast abgeführt worden sei, nannte jedoch keine Namen. "Der Passagier schien betrunken zu sein. Dieser Effekt kann sich in der Luft verschlimmern", heißt es in dem Statement.

Samantha Fox' Sprecherin weist die Vorwürfe zurück und spielt die Geschehnisse herunter. "Sie hat die 30 Pfund gezahlt, dann hat sie erklärt, dass sie Priority Boarding gebucht habe und trotzdem wurden Economy-Gäste vor ihr in den Flieger gelassen. Eine Angestellte von Wizz Air hat sich bei ihr entschuldigt und sie konnte einen späteren Flug nehmen." Eine Verspätung des ursprünglichen Fluges habe sie nicht verursacht. (spot)

Tipps der Redaktion
Die Sexsymbole der 90er
Robbie Williams, Drew Barrymore, Pete Doherty und Kate Moss: Stars auf Entzug!
Williams & Co. Das sind die Rehab-Stars
schließen
Lies auch ...
Billy Talent: Aaron Solowoniuk, Jordan Hasting, Benjamin Kowalewicz, Ian D'Sa und Jonathan Eric Gallant
Billy-Talent-Interview "Amerikaner mögen es geradeaus"
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
Paparazzo

Mein lieber Mann,sieht die heiß aus.Die könnte 25 Promille haben,ich würde ihr den Führerschein nicht abnehmen.

Petzen!#7
*****
Paparazzo

Als Medienkritiker kann man hier nur schreiben, typisch Boulevardpresse. Viel TRARA um nichts.
Man sollte mehr der Aussage der Fluggesellschaft glauben schenken als der Englischen Presse.
Und wer sich darüber aufregt, weil die Dame entsprechend ihrer Buchung "Priority Buchung" verlangte, der soll einmal 3 Monate Dienst am Ticket in Check-in Schalter einer Airline machen. Hier regen sich am meisten Deutsche Fluggäste auf, wenn sie für Übergepäckt bezahlen müssen und bei manchen, insbesondere aus England, der nach Alkohol stinkende Atem schon zum erbrechen zwingt. Daher sollte sich die englische Presse besser bedenkt halten, denn hier findet man auch die meisten Alkoholiker dieser Branche die meinem mit ihrem Presseausweg die Könige zu sein.
Und wer auf die Dame mit seinen mehr oder weniger dümmlichen Kommentaren eindrischt, sollte erst einmal vor der eigenen Tür kehren.

Petzen!#6
*****
Rockstar

Mal wieder typisch alles hochgepuscht! Niemand kam zu Schaden, der Flug hatte keine Verspätung, alle haben sich friedlich geeinigt. Wo ist das Problem? Samantha Fox hat seit dem Ende ihrer PinUp- und Sangeskarriere (ja, richtig gelesen!) keinerlei Skandale verursacht, außer vielleicht, dass sie sich (zum Leidwesen ihrer männlichen Verehrer?) als lesbisch geoutet hat. Aber muss man wegen dieses Vorfalls tatsächlich auf sie einkloppen, als hätte sie Kinder gefressen?

Petzen!#5
*****
Jetsetter

puuuhh wieder so ne unwichtige Tussi die sich für wahnsinnig wichtig hält.....

Petzen!#4
*****
GURU

Für wen hält die sich? Und kann ihr mal jemand sagen, dass ihr Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist?

Petzen!#3