17 Kommentare

Brad Pitt: "Angies Operationen waren beängstigend!"

Brad Pitt und Angelina Jolie bei einer Veranstaltung in Los Angeles
FOTOS: Der Brangelina-Clan

Brad Pitt und Angelina Jolie geben sich gegenseitig Kraft  © Getty Images

Angelina Jolie (40) und Brad Pitt (51) haben in den letzten zehn Jahren einiges gemeinsam durchstehen müssen. Vor allem die Operationen, denen sich die Schauspielerin unterziehen musste, waren eine schwere Zeit für das Paar.

Sie sind seit zehn Jahren zusammen, seit einem verheiratet und haben sechs gemeinsame Kinder. Angelina Jolie und Brad Pitt gelten als Hollywoods Vorzeige-Paar Nummer eins. Doch auch in ihrer so perfekt scheinenden Beziehung gab es schwere Zeiten, die ihre Liebe auf eine harte Probe stellten. Vor allem, als die 40-Jährige 2013 die Entscheidung traf, sich die Brüste abnehmen zu lassen, nachdem sowohl ihre Mutter als auch ihre Tante an Brustkrebs verstorben waren. Ihr Risiko ebenfalls daran zu erkranken, betrug ganze 87 Prozent – zu viel für Angelina. In einem ihrer seltenen gemeinsamen Interview sprach das Paar nun über die schwierige Entscheidung und wie sie sich gegenseitig durch diese Zeit halfen. „Ich wusste während der Operationen, dass Brad an meiner Seite ist und dass ich mich hinterher nicht weniger als Frau fühlen muss, denn mein Ehemann hätte dies nie zugelassen“, erklärt die Oscar-Preisträgerin gegenüber dem amerikanischen TV-Sender „NBC News“. Brad stellte seine Rolle dabei nie in Frage.

„Unterstützung ist der Schlüssel“, sagt er dem Moderator. „Ich tue, was auch immer getan werden muss, um unsere Familie zusammenzuhalten – und das so lange wie nur möglich. Es war ihre Wahl – keine Frage – und es war beängstigend. Denn es gibt viele Dinge, die bei so einer Operation schief gehen können und auch viele Dinge, die hinterher passieren können.“ Gewisse Entscheidungen müssten einfach getroffen werden im Leben, stimmt Angie ihrem Mann zu. „Ich habe diese Entscheidung getroffen, weil ich sie für richtig empfand“, erklärt die Schauspielerin. Und bis heute hat sie es nicht bereut. Aus diesem Grund ließ sie sich 2015 auch vorsorglich die Eierstöcke und Eileiter entfernen. Brad stand ihr auch hier unterstützend zur Seite.

Doch nicht nur privat sind die beiden ein tolles Team. In ihrem neuen Film „By the Sea“ standen sie seit zehn Jahren zum ersten Mal wieder gemeinsam vor der Kamera. Sie spielen ein Ehepaar, dass ebenfalls schwierige Zeiten durchmacht, doch Parallelen zu ihrem eigenen Leben gibt es keine, wie Angelina betont: „Ich möchte, dass die Zuschauer wissen, dass diese Charaktere Filmrollen sind und nichts mit unserem wirklichen Leben zu tun haben. Wir hätten sonst nie zusammen diesen Film drehen können. Das konnten wir nur deshalb, weil unsere Beziehung sehr, sehr stabil ist und genau das nicht unsere Probleme sind“, stellt sie klar. Das gesamte Interview wird am 02. November bei der „Today Show“ auf dem US-Sender NBC ausgestrahlt. „By the Sea“ kommt am 10. Dezember in die deutschen Kinos. (rk)

Tipps der Redaktion
Angelina Jolie 2008 in Wanted
Hollywood-Superstar So sexy ist Angelina Jolie
schließen
Lies auch ...
Sylvie Meis mit Einhorn
Stars beim Plantschen Auf das Einhorn, fertig, los!
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
GURU

Sauberfrau Angelina

Petzen!#17
*****
GURU

Das will doch keiner wissen.

Petzen!#16
*****
Rockstar

@LoveandPeace, da hätten sie jetzt nichts zu berichten.

Petzen!#15
*****
GURU

Sie ist weder ein Vorbild, noch bewundernswert, sondern einfach nur krank.. Ein guter Therapeut hätte hier nicht schaden können, und regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen. Aber sich prophylaktisch ausweiden zu lassen zeugt von einer ernstzunehmenden Störung.

Petzen!#14
*****
GURU

NullProblemo: Ich denke, Du hast zum Teil Recht; es sind aber eher die proletenhaften Beschimpfungen, die den/die gerade Betroffenen so wehrlos machen. Aber Gott sei Dank sind ja auch diese Seiten hier sehr schnelllebig (nur leider vergisst man das manchmal...).

Petzen!#13