34 Kommentare

Jennifer Lawrence: "Ich bin jeden Samstagabend einsam!"

Jennifer Lawrence auf der "Hunger Games"-Premiere in London
FOTOS: Best of Jennifer Lawrence

Jennifer Lawrence auf der Premiere von "Die Tribute von Panem: Mockingjay Teil 2" in London  © Getty Images

Sie ist eine der erfolgreichsten Schauspielerinnen in Hollywood, doch privat fühlt sich Jennifer Lawrence (25) oft einsam. In einem Interview mit der "Vogue" sprach sie jetzt ganz offen über ihr Leben als Single, ihren Erfolg und ihre Zukunft.

Sie ist erst 25 Jahre alt und gehört schon zu den erfolgreichsten Stars in Hollywood. Jennifer Lawrence legt einen Blockbuster nach dem anderen hin, gewann 2013 bereits einen Oscar und wurde kürzlich vom „Forbes“-Magazin mit einem Jahreseinkommen von 52 Millionen US-Dollar zur bestverdienenden Schauspielerin der Welt erklärt. Doch Erfolg alleine macht nicht glücklich – das weiß die „Tribute von Panem“-Darstellerin. Denn privat ist Jen alles andere als zufrieden mit ihrem Leben.

In einem Interview mit der amerikanischen "Vogue" sprach sie nun ganz offen über ihre Gefühle. "Ich werde nie um ein Date gebeten", gibt die 25-Jährige traurig zu. "Ich bin jeden Samstagabend einsam. Männer sind so gemein zu mir. Aber ich weiß, woher das kommt. Sie versuchen ihre Dominanz unter Beweis zu stellen, aber das verletzt meine Gefühle. Ich bin nur ein Mädchen, das gut behandelt werden will", stellt Lawrence klar.

Für sie sei es extrem schwer, einen Mann zu finden. "Ich glaube – und das meine ich mit dem größtmöglichen Respekt – ich müsste einen Typen treffen, der die letzten fünf Jahre in Bagdad gelebt und keine Ahnung hat, wer ich bin."

Trotz aller Hürden gibt die Leinwand-Schönheit den Traum von Mr. Right nicht auf. "Ich kann es nicht erwarten zu heiraten", fährt sie fort. "Ich glaube, wenn ich den Menschen gefunden habe, mit dem ich mein Leben verbringen und Kinder haben möchte, würde ich es nicht vermasseln."

Im vergangenen Jahr führte Jennifer eine On-Off-Beziehung mit „Coldplay“-Frontmann Chris Martin (38), die im Sommer allerdings endgültig zerbrach. Vorher war sie drei Jahre lang mit „X Men“-Co-Star Nicholas Hoult (25) liiert. Doch auch diese Liebe scheiterte an ihrem vollen Terminkalender.

Jennifer glaubt allerdings nicht, dass ihre Karriere ewig so weiterlaufen wird. Auch hier plagen sie Zukunftsängste. "Der Erfolg ist beängstigend", gibt sie zu. "Denn er wird vorübergehen. Ich werde irgendwann einen Film drehen, der ein Flop wird", glaubt sie.

Es sieht allerdings nicht so aus, als würde das in naher Zukunft passieren, denn ihre nächsten Projekte gelten allesamt als Erfolgs-Garanten. Gerade feiert Lawrence mit "Die Tribute von Panem – Mockingjay: Teil 2" weltweit Premiere. Der Film startet am 19. November in den deutschen Kinos. Ab dem 31. Dezember ist Jennifer dann in "Joy – Alles außer gewöhnlich" wieder an der Seite von Bradley Cooper auf der Leinwand zu sehen. (rk)

Tipps der Redaktion
Patrick Schwarzenegger, Jennifer Lawrence und Scott Eastwood
Jung, talentiert, sexy Die schönen Youngster von Hollywood
schließen
Lies auch ...
Vivien Leigh (li.), Clark Gable und Olivia de Havilland im Film Vom Winde verweht
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
Paparazzo

Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

#34
*****
V.I.P.

Also gut, wenn Du einfach nicht anders leben kannst:
Frauen sind das Übel der Welt und Männer arme, ausgenützte, unschuldige Lämmchen. Die nie eine Frau wegen einer jüngeren verlassen würden oder keine Alimente für ihre Kinder bezahlen oder gar Frau und Kinder verprügeln. Alles die reinen Goldstücke, edel, hilfreich und gut.....
Mann, Mann, Dich muss es ja schwer erwischt haben!

Petzen!#33
*****
Paparazzo

Hallo Leute, ich melde mich noch einmal zurück. Fakt ist : Es sind doch eigentlich immer nur die Männer die Dummen, die bei einer Scheidung "Federn" lassen müssen. Obwohl es doch auch sehr viele reiche Frauen gibt/gab. Frauen sind eben viel cleverer als Männer. Und falls sie sich mal einen jüngeren Toyboy suchen,der nicht so gut betucht ist,dann heiraten sie einfach nicht und derTyp wird dann einfach(ohne Geld) abgeschossen,wenn er ausgedient hat,während Männer sich meistens nach der Scheidung ausplündern lassen. Seht doch nur mal z.B. eine Heidi Klum, waren/sind ihre Typen nicht alle steinreich ?? Oder eine Michelle Hunzinger,sie lebte lange nach dem Ramazotti alleine, bis dann eben der Multimillionär auftauchte. So ticken eben die Frauen, im Gegensatz zu den Männern.

Petzen!#32
*****
V.I.P.

Reimund, meine Post hat sich nicht nur auf Sportstars bezogen.
Kennst Du die Frau Lawrence? Ich muss schon sagen, ich halte es nicht für gut, Leute die man gar nicht kennt nur nach den eigenen Vorurteilen zu beurteilen.
Aber natürlich ist es schwer für einen arbeitslosen Mann eine Partnerin zu finden. Das glaube ich auf jeden Fall auch. Auf der anderen Seite gibt es sehr viele Frauen, die sich nicht daran stören würden, einen armen Mann zu heiraten. Nur sehen sie vielleicht nicht so gut aus, wie der arme Kerl sich "seine" Frau vorstellt. Lies nur mal die Kommentare, die manche männlichen User über die mehr oder weniger bekannten Frauen über die hier berichtet wird, abgeben. Da fällst Du vom Glauben ab. Die haben so hohe Ansprüche, eine Frau, die nicht superschön ist, würden die (lt. eigenen Angaben) mit dem Hintern nicht ansehen.
Auch das ist die Realität.

Petzen!#31
*****
Paparazzo

Werte Ute,das sind einfach die Urinstinkte der Menschen. Die Frauen haben sich den erfolgreichen Jäger gesucht und die Jäger das Heimchen am Herd(Feuer). Und die lassen sich mit 50 Jahren Emanzipation eben nicht so leicht wegwischen,und das steckt in uns Menschen einfach noch drin. Arbeitslose Männer haben es viel schwerer eine Partnerin zu finden als umgekehrt. Ich habe das immer wieder im Freundeskreis erfahren können. Ute, ich bin nicht betroffen, da ich ja recht wohlhabend bin, doch ich weiß,dass ich vom Status her niemals bei Jennifer Lawrence landen könnte, da kenne ich meine Grenzen. Und die meisten unserer Sportstars sind nicht mit Hilfe ihrer Frauen reich geworden,sondern die waren es schon als sie sich kennengelernt haben.

Petzen!#30