8 Kommentare

Lady Gaga wollte kein Pop-Star mehr sein

Lady Gaga bei ihrem Auftritt am 02. Dezember in Las Vegas zu Ehren von Frank Sinatra's 100. Geburtstag
FOTOS: Sexy Tattoos der Stars

Arbeitet Lady Gaga schon an ihrem nächsten Album?  © Getty Images

Lady Gaga (29) verriet jetzt in einem Interview, warum sie vor einem Jahr kurz davor stand, alles hinzuschmeißen und warum sie sich dann doch für ihre Karriere entschieden hat.

Das amerikanische „Billboard“-Magazin hat Lady Gaga zur Frau des Jahres 2015 gewählt. Um ein Haar hätte das gar nicht passieren können, denn die Sängerin stand Ende 2014 kurz davor, ihre Karriere zu beenden. Das verriet sie jetzt in einem Interview mit dem Magazin.

„Zu diesem Zeitpunkt fragte mich mein Stylist, ob ich überhaupt noch ein Pop-Star sein möchte. Ich schaute ihn an und antwortete ihm, dass ich diesen Zug sofort stoppen würde – heute noch – wenn ich könnte, aber dass ich das nicht kann“, so Gaga. „Ich erklärte ihm, dass ich abspringen muss, sonst würde ich sterben. Wenn der Zug zu schnell fährt, fühlst du dich nicht mehr sicher. Es kommt dir so vor, als ob du umgestoßen wirst und nicht mehr richtig denken kannst“, beschreibt die Sängerin ihre Sinnkrise.

Seitdem Stefani Germanotta, wie ihr bürgerlicher Name lautet, 2008 mit „Just Dance“ ihren Durchbruch schaffte, überschlugen sich für sie die Ereignisse. Sie schoss weltweit auf Platz eins und lieferte einen Hit nach dem anderen. Doch das forderte auch seinen Preis.

„Es ist ein großer Fehler, dem Geld hinterher zu laufen, nur um die Position ganz oben zu halten. Genau das war es, was von mir erwartet wurde. Aber ich bin anders und mache nicht, was von mir erwartet wird. Die Leute glauben, man kann sich einfach an ein Klavier setzen und neue Songs schreiben – ich konnte zwei Jahre lang keinen einzigen neuen Song schreiben“, verrät sie.

Um trotzdem mit der Musik weiterzumachen, fand Lady Gaga andere Wege. „Für mein Album 'Artpop' habe ich mich nur auf die Beats konzentriert. Ich wollte nicht mal in die Nähe eines Klaviers kommen. Ich war viel zu emotional. Wenn ich spielte und sang, wanderten meine Gedanken immer wieder in die gleiche Richtung: 'Für was mache ich das? Ich bin zu talentiert. Wieso lasse ich es zu, dass diese Leute mich fertig machen? Wann wurde ich zum Roboter?' Meine Gedanken waren wie ein Karussell, dass nicht mehr stoppen wollte“, fährt sie fort.

Gott sei Dank konnte sie diese Zeit überwinden. „Auf einmal fühlte es sich so an, als würde mir jemand eine Hand reichen und mir aufhelfen. So, als ob ein Stern wieder am Himmel platziert wird, nachdem er runtergefallen ist. Alle waren für mich da und ließen mich nicht hängen“, gesteht die 29-Jährige.

Also machte sie weiter – rückblickend genau die richtige Entscheidung: „Es ist eine große Ehre für mich, dass ich zur Frau des Jahres 2015 gewählt wurde. Dieses Jahr habe ich genau das getan, was ich tun wollte, anstatt das zu tun, was die Leute von mir erwarten.“

Und das war neben der Musik die Schauspielerei. Lady Gaga übernahm eine Rolle in der neuen Staffel der TV-Show „American Horror Story: Hotel“. Und vielleicht bekommen wir auch bald wieder etwas von Gaga zu hören. Vor Kurzem postete die Sängerin ein Foto auf ihrer Facebook-Seite, das sie mit Kopfhörern an einem Klavier im Studio zeigt. (rk)

Tipps der Redaktion
Michelle Hunziker trägt Gehirn-Pelz
Lady Gaga & Co. Stars in Pelzmänteln
Diese Stars hatten Stress mit Lady Gaga
Madonna und Co. Im Beef mit Lady Gaga
schließen
Lies auch ...
Selena Gomez bei der Vanity Fair Oscar Party im Februar in Los Angeles
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
GURU

Sie kann singen, aber nach ihren Videos will ich sie lieber nicht in Filmen sehen.

Petzen!#8
*****
GURU

das wäre mir gar nicht aufgefallen, da es mir auch egal ist

Petzen!#7
*****
Fan

Mir fehlt da der Button "Mir doch egal".

Petzen!#6
*****
GURU

Schade, warum hat sie nicht?

Petzen!#5
*****
B-Promi

Die Cyrus hat ihr in Bezug auf extrovertiertes Verhalten den Rang abgelaufen. Ich glaube, das war mit der Grund für Gagas Krise.
Gaga kann nicht so "primitiv" wie Cyrus sein. Das Auftreten der Beiden in immer verrückteren Outfits reisst eh keinen mehr vom Hocker. Und nackt haben beide nichts besonderes anzubieten. Das langweilt nur noch.

Petzen!#4