19 Kommentare

Melanie Griffith lädt zum Lästern ein

Die Schauspielerin sieht auf diesem Selfie halbwegs gut aus
FOTOS: Beauty-OPs – vorher nachher

Melanie Griffith lädt mit diesem Selfie zum Lästern ein  © instagram.com/melanie_griffith57

Mit einem "ungefilterten Foto" lädt Schauspielerin Melanie Griffith ihre Kritiker dazu ein, "böse Dinge" zu sagen.

Die Ehe (1996-2015) von Schauspielerin Melanie Griffith (58, "Fegefeuer der Eitelkeiten") und ihrem Kollegen Antonio Banderas (55, "Frida") ist seit vergangener Woche endgültig Geschichte. Doch statt der gemeinsamen Zeiten nachzutrauern oder sich weiter zu grämen, weil ihr Ex-Mann jetzt mit einer wesentlich jüngeren Frau zusammen ist, scheint sie ihre innere Mitte wiedergefunden zu haben.

Zum Beweis postet sie ein Foto auf ihrem Instagram-Account mit diesem Kommentar: "Da habt ihr es. Ungefiltert. Ich bin 58. Und in 'Hawaii Five O' spiele ich Scott Caans Mutter. Nur zu... Sagt mal wieder ein paar böse Dinge. Frohe Weihnachten", fordert Griffith ihre Kritiker auf. In Staffel 4 (2014) der Krimiserie spielte sie drei Episoden lang die Rolle Clara Williams.

Damit scheint sie genau den richtigen Ton getroffen zu haben, denn statt spöttischer Kommentare über Haare, mögliche Schönheitsoperationen oder Falten erntet sie ausschließlich Komplimente: "Du bist schön", heißt es da oder "schön wie immer" oder "was für ein schönes Foto". So geht "Fishing for Compliments" also im Zeitalter von Shitstorms, Haters und Co. (spot)

Tipps der Redaktion
Dakota Johnson
schließen
Lies auch ...
Lindsay Lohan und Egor Tarabasov bei einer Veranstaltung in London
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
Jetsetter

Warum lassen die Medien sie nicht mal in Ruhe? Dass sie Probleme mit dem älter werden hat, ist doch bekannt.

Petzen!#19
*****
Rockstar

#18 gehts noch

Petzen!#18
*****
Fan

Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

#17
*****
Rockstar

Jeder andere wäre schon lange weg hier!!! Irgendwas ist da faul!!

Petzen!#16
*****
GURU

Das bringt den Antonio auch nicht mehr zurück, ganz im Gegenteil

Petzen!#15