Kommentieren

Natalie Horler: Sie kennt den Schmerz von Casting-Kandidaten

Natalie Horler versteht den Schmerz von Kandidaten in Castingshows

Natalie Horler kennt den Schmerz von Casting-Kandidaten  © Cover Media

'DSDS'-Jurorin Natalie Horler (30) hat 2004 an der TV-Castingshow 'Star Search' teilgenommen und weiß, wie es sich anfühlt, zu scheitern.

2004 bewarb sich die Sängerin von 'Cascada' ('Evacuate The Dancefloor') bei 'Star Search' auf Sat.1 und konnte in der ersten Runde auch noch Punkten. Doch schon am nächsten Tag, beim zweiten Vorsingen, sagte man ihr, sie habe nicht das nötige Zeug zum Star.

"Es war ein bisschen enttäuschend, so rausgeschmissen zu werden, weil ich mir dachte, ich kann doch was! Aber im Endeffekt hat man das schnell wieder verarbeitet und versucht, es irgendwie anders zu schaffen", erinnerte sich die sympathische Musikerin in einem Video-Interview auf 'sueddeutsche.de'.

Und das gelang Natalie Horter auch: 2005 folgte der Durchbruch mit 'Cascada', deren Singles 'Everytime We Touch' und 'Evacuate The Dancefloor' sich weltweit in den Charts beweisen konnten, millionenfach verkauft und mit Gold und Platin ausgezeichnet wurden. Inzwischen sucht Horler gemeinsam mit Dieter Bohlen und Bruce Darnell nach einem neuen Superstar auf RTL - da hilft es sicher, dass sie weiß, wie es ist, aus einer Castingshow auszuscheiden.

Ihre Leidenschaft fürs Singen entstand übrigens schon in frühester Kindheit. "Ich hab natürlich Blockflöte und Klavier gespielt und eine Zeit lang sogar Schlagzeug, aber ich war einfach ein aufgeregtes Kind, ein sehr aktives Kind und konnte nicht geduldig an etwas üben. Das einzige, was mich immer motiviert hat, war das Singen. Da hab ich mich nächtelang mit einem alten Kassettenrekorder aufgenommen und immer geübt", erinnerte sich Natalie Horler an ihre ersten musikalischen Gehversuche.

schließen
Lies auch ...
Shia LaBeouf, David Luiz und Bono – die Pech-Promis 2014
Kommentare
noch verfügbare Zeichen