52 Kommentare

Justin Bieber legt im "Interview"-Magazin sein schärfstes Shooting hin

Justin Bieber (21) leckt oben ohne verführerisch an einer Messerklinge: Für das "Interview Magazin" hat Justin Bieber das wohl schärfste Shooting seiner Karriere hingelegt.

Am nackten Oberkörper nur die bekannten Tattoos, den Hundeblick in die Kamera gerichtet und am verführerisch geöffneten Mund die Klinge eines Messers: So inszenierte das Magazin "Interview" Superstar Justin Bieber für die aktuelle Ausgabe.

Für die Fotos zeigt sich Biebs mal wieder von seiner verruchten Seite. Die Sinneswandlung kommt nachdem sich der Musiker zuletzt eher als anständiger und guter Junge präsentiert hatte. Festnahmen, Gerichtstermine, Polizei-Verhöre hatten ihm zuvor das Image eines absoluten Bad Boys verpasst.

Dann ließ er sich öffentlich im US-Fernsehen "grillen". Prominente Wegbegleiter konnten Biebs im Rahmen einer mehrstündigen Sendung ordentlich den Kopf waschen. Kleinlaut entschuldigte er sich am Ende der Show: "Ich weiß nicht, was in mich gefahren ist. Es gibt Momente, auf die ich stolz bin. Und es gibt Momente, bei denen ich von mir selbst enttäuscht bin."

So langsam aber sicher verlässt Justin also den Pfad des räudigen Sünders wieder. Steht ihm ja eigentlich auch ganz gut zu Gesicht – müssen wir zugeben ...

Tipps der Redaktion
Justin Bieber bei CSI
Die schönsten Pics Best Of Justin Bieber
Bieberconda von Justin Bieber
Biebers Gemächt Viva la Bieberconda!
schließen
Lies auch ...
Ryan Gosling in Cannes 2016
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
Rockstar

@Ceridwen ..... 1. kann man Grips nicht beibringen , entweder man hat ihn oder man hat ihn nicht .
2. Der Blödman ist nicht aus Amerika sondern aus Kanada .

Petzen!#52
*****
B-Promi

Welche Tochter?!

Petzen!#51
*****
GURU

Hoffentlich weiß deine Tochter nichts davon.

Petzen!#50
*****
B-Promi

Ich bin ebenfalls eine Frau - und "brauche" solche Zeitungen auch nicht, dennoch weiß ich das es sie gibt?!

Petzen!#49
*****
GURU

Für dich als Mann ist das vielleicht interessant. Ich brauche das nicht.

Petzen!#48