13 Kommentare

Megan Fox & Co.: Die schönsten Brünetten Hollywoods

Natalie Portman, Angelina Jolie und Megan Fox
FOTOS: Blond vs. brünett – die Challenge

Natalie Portman, Angelina Jolie und Megan Fox gehrören zu den schönsten Frauen Hollywood – und sie tragen allesamt braune Haare  © picture alliance

Angeblich sollen Männer ja Blondinen bevorzugen. Falls das stimmt, lassen sie sich einiges entgehen – zum Beispiel diese Hollywood-Schönheiten, die nichts auf ihr braunes Haar kommen lassen.

Rapunzel, Rapunzel lass dein Haar herunter! Aber bitte nicht den langen, blonden Zopf: Die schönsten Promi-Damen Hollywoods sind nämlich brünett. Von Olivia Wilde, Angelina Jolie bis Zooey Deschanel - sie alle tragen ihre Haare in natürlichen Brauntönen statt krassem Platinblond.

Sie macht ihrem Namen alle Ehre: Angelina Jolie (40) die Schöne, trägt seit jeher langes, welliges, dunkelbraunes Haar. Damit hat sie unter anderem Brad Pitt (51) den Kopf verdreht und ihn im vergangenen Jahr auch geheiratet. 2004 wurde Jolie von dem US-Magazin "Esquire" zur "Sexiest Woman Alive" gewählt.

Als Mikaela Banes konnte Megan Fox (29) in "Transformers" nicht nur Shia LaBeouf (29) von sich überzeugen: Alle Männer schwärmten mehr von ihr als von den Transformern, um die es im Film eigentlich geht. Ihre wilde braune Mähne war dafür sicherlich ein Grund.

Bekannt wurde sie durch die "High School Musical"-Reihe, mittlerweile hat Vanessa Hudgens (26) bereits am Broadway gespielt. Dort feierte sie unlängst erste Erfolge als "Gigi". Ihre Haare trägt sie zumeist in einem tiefen Dunkelbraun bis Schwarz. Als Model war sie unter anderem das Gesicht des US-Labels Old Navy und arbeitete für Neutrogena sowie für Red by Marc Eck. Für die brünette Fraktion fuhr sie außerdem einen wichtigen Sieg ein: Sie löste Vorzeige-Blondine Britney Spears als Werbegesicht für Candies ab.

Zwar ist sie in ihrer Paraderolle als Drachen zähmende Daenerys Targaryen in der Kult-Serie "Game of Thrones" weißblond, im echten Leben aber ist Emilia Clarke (28) Brünette mit Leib und Seele. Ihre Perücke für die Fantasy-Serie kostet rund 7.000 Dollar, wie der Blog "Fashionista" vom Haardesigner der Serie, Kevin Alexander, erfahren hat. In "Terminator: Genesis" darf sich die Britin ihren Fans auch endlich ganz natürlich in brünett präsentieren.

Anne Hathaway hat mit gerade einmal 32 Jahren schon eine unglaubliche Schauspielkarriere inklusive Oscar hinter sich. Am Anfang ihres Aufstieges steht der Kult-Film "Plötzlich Prinzessin", für den sie wegen ihrer "Prinzessinnen-Haare" gecastet wurde. Der Film war so erfolgreich, dass sogar eine Fortsetzung gedreht wurde - wieder mit der jungen Hathaway in der Hauptrolle. Ihre Haare waren auch ein wichtiger Teil ihrer oscarprämierten Rolle als Fantine in "Les Miserables": Sie ließ sich ihre Haarpracht vor laufender Kamera für eine Filmszene abschneiden.

Natalie Portman (34) begann ihre Karriere als traumatisierte Mathilda in "Léon - der Profi" an der Seite von Jean Reno. Um die Rolle zu ergattern, lehnte sie sogar Model-Jobs ab - eine gute Entscheidung. Ihr Faible für schwierige Jobs hat Portman immer noch: Für ihre Rolle als psychisch gestörte Balletttänzerin in "Black Swan" erhielt sie einen Oscar. Fast wäre ihr das auch schon mit ihrem Part in "V wie Vendetta" gelungen. Für die Comic-Verfilmung ließ sie sich sogar die Haare abrasieren. Jetzt trägt Portman sie wieder lang - und natürlich brünett.

Gerade hat sie heimlich Ashton Kutcher (37) geheiratet und ist mit ihm und Töchterchen Wyatt in die Flitterwochen verschwunden. Trotzdem ist und bleibt Mila Kunis (31) nach wie vor der Traum vieler Männer. Besonders exotisch sind neben ihren kaffeebraunen Haaren ihre verschiedenfarbigen Augen: Eines ist braun, das andere grün.

Als "Desperate Housewife" Gaby feierte Eva Longoria (40) ihren internationalen Durchbruch. Seitdem geht es steil bergauf und das nicht nur als Schauspielerin: Mit ihren Haare schaffte sie es sogar in einen "L'Oreal"-Werbespot. Privat lief es bei ihr nicht immer ganz so rund. Ihre Ehe mit dem Basketball-Spieler Tony Parker zerbrach nach knapp vier Jahren. Seit Ende 2013 ist Longoria jedoch wieder glücklich liiert und zwar mit dem Manager José Bastón.

Nina Dobrev (26) wurde mit "Vampire Diaries" quasi über Nacht zum Star. Sie spielte bis zur sechsten Staffel die weibliche Hauptrolle der Elena Gilbert. Ihr Ausstieg rief bei den Fans Unmut hervor: Sie forderten ihre Rückkehr. Inzwischen wird schon über ein Comeback Dobrevs spekuliert.

Das US-Magazin "People" kürte Sandra Bullock (51) im April 2015 zur schönsten Frau der Welt. Mit Filmen wie "Die Jury", "Speed" und "Selbst ist die Braut" spielte sie sich nach ganz oben. Ihre braunen Haare trägt sie meist offen und ganz natürlich.

In der Rolle der Max Guevara gelang Jessica Alba (34) in der Serie "Dark Angel" der Durchbruch. Seither war sie in Filmen wie "Sin City" und "Into the Blue" zu sehen - und sah immer gut aus. So gut, dass ein Foto, das sie im Bikini zeigte, auf dem Cover des "Playboys" landete. Es war dem Film "Into the Blue" entnommen - ohne Albas Einverständnis. Die schöne Schauspielerin ließ sich das nicht gefallen und klagte.

Zooey Deschanel (35) wurde durch ihren ganz eigenen Charme und Stil zum Publikums-Liebling in der Serie "New Girl". Momentan jedoch müssen ihre Fans auf die humorvolle Brünette verzichten: Sie wurde Mutter und verbringt viel Zeit mit ihrem Verlobten, dem Produzenten Jacob Pechenik.

Penelope Cruz' (41) leidenschaftlicher Kuss mit Scarlett Johansson (30) in "Vicky Cristina Barcelona" ist und bleibt unvergesslich. Javier Bardem (46) war nicht nur dabei, er ist außerdem mittlerweile mit Cruz verheiratet. "Esquirer" wählte Cruz zehn Jahre nach Angelina Jolie zur "Sexiest Woman Alive".

Kate Beckinsale (42) wurde vor allem durch die "Underworld"-Reihe berühmt. Sie spielt darin einen sexy Vampir, der Jagd auf Werwölfe macht und sich in der Unterwelt behaupten muss. Aber auch in dem Blockbuster "Pearl Harbour" machte Beckinsale an der Seite der beiden Hollywood-Beaus Josh Hartnett (37) und Ben Affleck (42) eine gute Figur.

Mit ihrer weiblichen Figur und den vollen dunklen Locken versprüht Kat Dennings (29) immer einen Hauch von Burlesque-Glamour. Auch als Assistentin von Natalie Portman schaffte sie es in "Thor", die Blicke auf sich zu ziehen. Vor allem aber begeistert sie ihre Fans als Kellnerin Max Black in der erfolgreichen Sitcom "2 Broke Girls". Sogar die gelbe Arbeitsuniform tut ihrem Aussehen keinen Abbruch - und steht ihr wesentlich besser als ihrer blonden Kollegin Beth Behrs (29).

Die exotische Schönheit Eva Mendes (41) ist nicht nur Schauspielerin, sondern auch gefragtes Model. Sie drehte schon Werbespots für Donna Karan und ließ sich seit 2008 immer wieder für Werbe-Kampagnen von Calvin Klein ablichten. Auch privat läuft bei Mendes alles rund: Am Set von "The Place Beyond The Pines" lernte sie Ryan Gosling (34) kennen und lieben. Gemeinsam haben die beiden eine Tochter, Esmeralda.

Sie verdrehte niemand Geringerem als Justin Timberlake (34) den Kopf - dabei waren seine anderen Langzeit-Beziehungen ausschließlich Blondinen. Jessica Biel (33) hat seine Meinung in dieser Hinsicht offenbar nachhaltig geändert. Die beiden heirateten vor drei Jahren, der gemeinsame Sohn kam im April dieses Jahres auf die Welt.

Sie reihte sich bereits in die Liga der Bond-Girls ein: Im orangenen Bikini avancierte Halle Berry schnell zum heimlichen schönsten Bond-Girl aller Zeiten. Außerdem bekämpfte sie als "Catwoman" das Böse und gehörte als Storm zu den Mutanten in "X-Men". Für diese Rolle tauschte sie ihr natürliches Dunkelbraun gegen weiß gefärbte Haare. Privat trägt die 49-Jährige aber stets ein sattes Dunkelbraun. (spot)

Tipps der Redaktion
Angelina Jolie 2008 in Wanted
Hollywood-Superstar So sexy ist Angelina Jolie
schließen
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
B-Promi

War es nicht einmal so, dass Blondinen zu Zeiten von MM und BB das Schönheitsideal waren? Nur, wie viele echte Blondinen gibt es noch? Ich frage mich das oft, wenn ich die Frauen in der U-Bahn betrachte. Meistens wird nachgeholfen. Ich finde eigentlich jede Haarfarbe schön, wenn sie zum Typ des Menschen passen und halt auch gepflegt werden.

Petzen!#13
*****
Jetsetter

Jap, und weil alle dunkel besser finden, laufen zu 75% blondierte Schnepfen herum, behaupten steif und fest es ist ihre Naturhaarfarbe, auch wenn der dunkle Ansatz schon deutlich zu sehen ist - und sind vor allem diejenigen, die den Blondinenwitzen Feuer geben.
Die dumme Aussage "Ich bin eben blond" wenn sich eine aufführt wie der erste Mensch, kommt auch nur von den Bleiche-Zombies.
-
"Rapunzel, Rapunzel lass dein Haar herunter! Aber bitte nicht den langen, blonden Zopf: Die schönsten Promi-Damen Hollywoods sind nämlich brünett."
Ach, ist das so? Dass man sich selbst nicht blöd vorkommt, wenn man sowas schreibt, insbesonders da top.de immer Artikel raushaut wie "OMG! Promi-Dame XY hat ihre Haare braun gefärbt. Biiiitte färb' sie wieder zurück, blond sah doch so viel besser aus!"

Petzen!#12
*****
V.I.P.

... und alle haben den selben Chirurgen.

Petzen!#11
*****
Jetsetter

Alles total überbewertet. Haare kann man zu jeder Zeit färben.

Petzen!#10
*****
Rockstar

Ich finde dunkle Haare auch schöner. Aber es kommt immer auf den Typ an.

Petzen!#9