11 Kommentare

Monica Lierhaus: Die Krankheit hat meine Beziehung zerstört

Moderatorin Monica Lierhaus
FOTOS: Deutschlands Top-Moderatoren

Monica Lierhaus hat eine schwere Zeit zu überstehen – Hündin Pauline ist ihr "großer Trost"  © ddp images

Monica Lierhaus kämpft immer noch schwer mit den Auswirkungen ihrer Hirn-OP. Die Moderatorin ist sich sicher: Die Erkrankung hat ihre Beziehung zerstört.

Mehr als sechs Jahre liegt mittlerweile der Tag zurück, der Monica Lierhaus' Leben radikal veränderte: Die Moderatorin unterzog sich 2009 einer rettenden Hirn-Operation – und fiel ins Koma. Noch heute hat sie mit den Auswirkungen zu kämpfen. Dazu gehört auch die Trennung von ihrem Lebensgefährten Rolf Hellgardt nach 18 gemeinsamen Jahren, wie Lierhaus der Zeitschrift "Gala" nun in einem Interview sagt. Denn die 45-Jährige ist sich sicher: "Ohne die Krankheit wäre ich nicht Single."

Noch 2011 hatte die damals schwer von den OP-Folgen gezeichnete Lierhaus Hellgardt einen öffentlichen Heiratsantrag gemacht. Im Mai 2015 folgte die Trennung, vor den Altar war das Paar nie getreten. Mit Hellgardt hat Lierhaus nur noch "sehr sporadisch" Kontakt, wie sie erzählt. Auf ein baldiges neues Liebesglück scheint die Moderatorin nicht mehr zu setzen.

"Monica ist eine so tolle Frau!"
Sie sei "auf keinen Fall auf der Suche" nach der großen Liebe, sagt Lierhaus. Noch kurz nach der Trennung hatte die Moderatorin zuversichtlicher geklungen: "Ich habe schon Schlimmeres überstanden und werde den Glauben an die große Liebe nicht aufgeben", versicherte Lierhaus damals der "Bild am Sonntag". Nun ist es ihre Schwester Eva (46), die sich im gemeinsamen Interview in Optimismus übt. "Es wird noch mal ein souveräner Mann auftauchen, Monica ist eine so tolle Frau!", sagt sie.

Bis dahin muss Lierhaus mit Unterstützung aus der Familie auskommen - und mit tierischer Hilfe. Die Havaneser-Hündin Pauline sei ihr "großer Trost", sagt die 45-Jährige. "Mit ihr bin ich zwar allein, aber nicht einsam." Schwer genug sei ihr Los trotzdem: Rund um die Uhr plagten sie Rückenschmerzen, vermutlich wegen ihres gestörten Gleichgewichtssinns, sagt Lierhaus der "Gala". Die Veränderungen an ihrer Gesundheit und ihrem Äußeren seien schwer zu tragen. "Es ist verdammt hart. Ich muss damit leben und versuche es zu akzeptieren - was mir sehr schwer fällt."

Heftige Debatten im Sommer
Im Sommer hatte Lierhaus wegen ihres Umgangs mit ihren Behinderungen heftige Kritik auf sich gezogen. Der Tod wäre ihr wohl lieber gewesen, als die Folgen ihrer lebensrettenden Hirn-OP wegen eines Aneurysmas, meinte Lierhaus damals in einem Zeitungs-Interview: "Dann wäre mir vieles erspart geblieben." Unter anderem die Journalistin Christiane Link hatte die Aussage als "Bärendienst" für Behinderte kritisiert. (spot)

Tipps der Redaktion
Monica Lierhaus und Rolf Hellgardt 2012 beim Deutschen Fernsehpreis
Lierhaus & Hellgardt So endete die große Liebe
schließen
Lies auch ...
Lewis Hamilton bei den Film-Festspielen 2016 in Cannes
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
Jetsetter

Man muß ihre Meinung akzeptieren. Wer gesund ist, kann klug daher reden. Frau Lierhaus ist eine starke und immer noch schöne Frau, die sich zurück ins Leben gekämpft hat. Ich wünsche ihr für die Zukunft alles Gute und vielleicht findet sie einen Partner, der sie so liebt, wie sie ist. Nicht nur für gute Zeiten.

Petzen!#11
*****
B-Promi

Ob die Erkrankung von Fr. Lierhaus ein Grund für die Trennung von ihrem Partner war, kann ich natürlich nicht beurteilen. Tatsache ist jedoch, dass eine plötzlich auftretende Behinderung des einen Teiles, egal ob durch Unfall oder Krankheit, den anderen Teil an den Rand der Belastbarkeit bringen kann. Wie geht man damit um? Hilfreich war ihr Heiratsantrag öffentlich im Fernsehen vor einem Millionenpublikum sicher nicht, denn damit hat sie ihn unnötig unter Druck gesetzt. Ihm blieb ja eigentlich gar nichts anderes übrig, als "Ja" zu sagen, das hat sie ja dann später auch selber erkannt. Aber Frau Lierhaus hat das Problem nicht exklusiv für sich.

Petzen!#10
*****
B-Promi

Ich denke sie kommt mit ihrer neuen Lebenssituation nicht klar,
was auch verständlich ist. Aber bevor sie die nicht an nimmt, wird ein Neuanfang schwer. Ich wünsche ihr viele positive Erfahrungen,
so dass sie mit ihrem Leben wieder glücklich wird.

Petzen!#9
*****
Fan

Ich wünsche Monica Lierhaus von Herzen liebevolle Begleitung, Verständnis und immer wieder Grund zum lächeln. Ich wünsche ihr ganz viel Mut, Hoffnung und Kraft, um ihren Weg zu gehen. Möge ihr die Zukunft unzählige glückliche Momente bereit halten.

Petzen!#8
*****
Fan

Richtig, Krabbe! Wo sind wir angekommen, dass man nicht einmalmehr offen seine Gefühle und seine Meinung zeigen und sagen darf! Wie gut ich Monica Lierhaus verstehe! Und viele andere Behinderte und chronisch Kranke werden sie auch verstehen, weil sie einer riesigen Anzahl von Menschen aus der Seele sprach.
Christiane Link sollte sich schämen. Sie hat kein Recht Frau Lierhaus in dieser Weise zu kritisieren. Sie sollte sich auf die Suche machen. Auf die Suche nach ihrem Herz.

Petzen!#7