Justin Bieber - Tränen nach den Anschlägen auf Paris!

Die Anschläge in Paris waren eine Schockmeldung für die ganze Welt. Auch Justin Bieber (21) hatte mit dieser Ausnahme-Situation bei seinem Konzert zu kämpfen und brach sogar in Tränen aus.

Am Freitag, den 13. November, versetzten die Terroranschläge auf Paris die ganze Welt in einen Schockzustand. Über einhundert Tote und hunderte Verletzte forderten die Angriffe in der französischen Hauptstadt. Weltweit wird Trauer und Unterstützung ausgedrückt.

Auch Stars wie Justin Bieber sind tief betroffen. Bereits Anfang der Woche gab der 21-jährige Sänger bekannt, dass er die Veröffentlichung seines neuen Albums „Purpose“ mit drei Shows im Staples Center in Los Angeles feiern wird.

Doch von Feiern war am Freitag keine Rede, als der Sänger die Bühne betrat. Er betete gemeinsam mit seinen Fans, die in dem ausverkauften Saal auf ihn warteten.

„Gott wir danken dir dafür, dass du uns sicher durch die schmerzhaften und dunklen Zeiten unseres Lebens führst. Gott hilf uns, dass wir weiter beten können und nicht abgelenkt werden. Wir beten für die betroffenen Familien und für Weltfrieden. Auch wenn es hart für uns und diese Familien ist, wir haben Vertrauen in dich. Amen“.

Obwohl dieser Tag für Justin einer seiner glücklichsten werden sollte, war er sichtlich von den Anschlägen mitgenommen. Schon bei seinem Gebet spürte man, wie bewegt der Sänger war, doch als er seinen Song „I’ll Show You“ sang, konnte er die Tränen nicht mehr zurück halten. Immer wieder sagte er: „Wir stehen das gemeinsam durch.“

„Wieso weine ich so hart? Ich muss mich zusammenreißen“, flüsterte er ins Mikro. „Danke für eure Unterstützung. Ich muss jetzt gehen“, waren seine letzten Worte, bevor er nach dem Konzert die Bühne verließ. Kurze Zeit später postete er ein Foto von sich auf Instagram mit der Zeile: „Tränen sind gesund“.

Neben Justin drückten auch zahlreiche andere Promis ihr Mitgefühl auf den sozialen Netzwerken aus, indem sie Fotos von der französischen Flagge oder dem Eiffelturm mit einem „Peace“-Zeichen posteten. (rk)

schließen
Lies auch ...
Trauer um Götz George