7 Kommentare

Star Wars: Das sind die Gagen von Ford, Ridley, Boyega & Co.

Star Wars: Das sind die Gagen von Ford, Ridley, Boyega & Co.
FOTOS: So war die "Star Wars"-Weltpremiere

Zwischen Daisy Ridley und Harrison Ford besteht ein deutliches Gehaltsgefälle  © [M] Tinseltown / Shutterstock.com

Die Rückkehr von Han Solo lassen sich die "Star Wars"-Macher einiges kosten: Harrison Ford kassiert für seinen Part in "Das Erwachen der Macht" stolze 76 Mal so viel wie die jungen Hauptdarsteller Daisy Ridley und John Boyega.

Für sein Debüt als Han Solo kassierte Harrison Ford (73) Mitte der 70er Jahre lediglich 10.000 US-Dollar, legte damit aber auch den Grundstein für eine große Schauspielkarriere.

Entsprechend tiefer mussten die Macher von "Star Wars: Episode VII – Das Erwachen der Macht" für das Comeback des Science-Fiction-Helden in die Tasche greifen: Die Gage des Schauspielers habe umgerechnet etwa 22,9 Millionen Euro betragen, berichtet die britische Zeitung "Daily Mail" aus Produktionskreisen.

Obendrein stehen Ford demnach 0,5 Prozent der Bruttoeinkünfte aus dem Film zu. Da derzeit mit Einnahmen von mindestens 1,8 Milliarden Euro gerechnet wird, kann der Schauspieler somit mit weiteren 8,9 Millionen Euro rechnen.

Insgesamt scheffelt Ford also etwa 31,8 Millionen Euro – mehr als 76 Mal so viel wie seine jungen Co-Stars Daisy Ridley (23) und John Boyega (23). Die beiden britischen Newcomer bekommen laut "Daily Mail" jeweils 411.000 Euro. Auch ihnen steht darüber hinaus ein kleiner Anteil an den Gesamteinnahmen zu – allerdings erst, wenn diese die Marke von einer Milliarde US-Dollar geknackt haben.

Ridley "hätte wahrscheinlich auch umsonst gearbeitet"
"Daisy ist noch völlig unbekannt, und das ist eine Rolle, die eine Karriere begründet", sagte ein angeblicher Insider vom Set. "Sie hätte wahrscheinlich auch umsonst gearbeitet, und das weiß Disney." Immerhin seien in ihrem Vertrag für die Fortsetzungen bereits Gehaltserhöhungen vorgesehen.

Doch auch die anderen Rückkehrer aus der alten Sternenkrieger-Garde verdienen deutlich weniger als Ford: Carrie Fisher (59) kassiert demnach etwa 1,4 Millionen Euro. Und sogar das Gehalt von Regisseur J. J. Abrams (49) liegt mit 4,5 Millionen Euro deutlich unter dem Fords. Dafür bekommt der Filmemacher zusätzlich 2 Prozent der Gesamteinnahmen – was bei Einnahmen von 1,8 Milliarden Euro unglaubliche 36 Millionen Euro wären.

Fords Megagehalt hat natürlich seinen Grund: Die Filmemacher betrachten ihn als absolut unersetzbar. "Harrison ist der Schlüssel, damit der Film funktioniert. Er verbindet die alte und die neue Generation", erklärt der Informant. "Es war gut, dass wir auch Mark Hamill und Carrie Fisher bekommen haben, aber der Film hätte auch ohne sie auskommen können. Ohne Harrison Ford hätte man ihn dagegen nicht machen können." (spot)

Tipps der Redaktion
Max Zuckerberg als Mini-Jedi
schließen
Lies auch ...
Sam Claflin und Laura Haddock bei einer Veranstaltung in Los Angeles
Sam Claflin Es ist ein Junge!
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
Rockstar

0,5% von 1.800.000.000 sind exakt 9.000.000. Warum top.de aus 9 Millionen 8,9 Millionen macht, ist rätselhaft.

Petzen!#7
*****
Groupie

Da sind bestimmt die ganzen Werbeeinahmen noch nicht dabei .

Petzen!#6
*****
Paparazzo

Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

#5
*****
GURU

@DerSpiegel
Du lachst? Worüber? Hast du das mal nachgerechnet? Wohl eher nicht ...

Petzen!#4
*****
GURU

Ist ja schließlich auch Han Solo.. Kult.. Und nicht irgendein von Disney gecastetes Sternchen.

Petzen!#3