2 Kommentare

Bestseller: Die Bücher kommen ins Kino

Diese Bestseller kommen ins Kino
FOTOS: Die erfolgreichsten Oscar-Filme

In "Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln" treibt Johnny Depp als Verrückter Hutmacher sein Unwesen  © (c) Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved.

Auch 2016 gibt es wieder viele Filme, die auf Bestseller beruhen. Von "Inferno" bis "Girl on the Train" ist einiges geboten.

In diesem Jahr gibt es wieder zahlreiche Kinofilme, die auf Bestsellern beruhen. Darunter sind Neuverfilmungen von Klassikern, aber auch aktuelle Romane haben ihren Weg auf die große Leinwand gefunden. Besonders viel Freude an solchen Projekten scheint Tom Hanks zu haben.

"Die dunkle Seite des Mondes"

Das Jahr startet aber erst mal mit Moritz Bleibtreu und "Die dunkle Seite des Mondes". Der Streifen läuft ab dem 14. Januar: In der Verfilmung des Bestsellers von Martin Suter spielt Bleibtreu Wirtschaftsanwalt Urs Blank, den ein Trip mit halluzinogenen Pilzen in den Abgrund führt. Am Ende wird er nicht nur von seinem Geschäftspartner Pius Ott (Jürgen Prochnow) gejagt.

"Die 5. Welle" und "Die Bestimmung"

"Die 5. Welle" - ebenfalls ab 14. Januar im Kino - ein Sci-Fi-Film von J Blakeson, basiert auf einem Roman von Rick Yancey: Vier todbringende Alien-Angriffe haben die Erde fast zerstört. Cassie (Chloë Grace Moretz) ist auf der Flucht und versucht, ihren Bruder zu retten. Im März gibt es dann "Die Bestimmung - Allegiant": Der dritte Teil der Blockbuster-Reihe nach den Bestsellern von Veronica Roth führt Tris (Shailene Woodley) und Four (Theo James) in eine ihnen unbekannte Welt außerhalb Chicagos. Hier lauern neue Gefahren.

"Gänsehaut" und "BFG"

Ab 4. Februar gibt es im Kino "Gänsehaut" mit Jack Black - Grundlage ist die Kinderbuchreihe von R. L. Stine: Zach stellt fest, dass es im Haus nebenan ein Geheimnis gibt: Die Kreaturen, die die Geschichten seines Nachbarn berühmt gemacht haben, sind echt. Im Juli läuft dann auch Steven Spielbergs "BFG - Big Friendly Giant" an. Die Geschichte um das Waisenkind Sophie, die sich mit einem Riesen anfreundet, basiert auf dem Buch "Sophiechen und der Riese" von Roald Dahl.

"The Choice" und "Smaragdgrün"

"The Choice - Bis zum letzten Tag" heißt es ab dem 10. März: In der Verfilmung des Bestsellers von Nicholas Sparks sind u.a. Teresa Palmer und Benjamin Walker zu sehen: Travis Parker ist überzeugter Junggeselle - bis er eine neue Nachbarin bekommt... Zum Sommeranfang schimmert es dann auf der Leinwand "Smaragdgrün": Im letzten Teil der Fantasy-Trilogie nach dem Roman von Kerstin Gier ist Gwendolyn (Maria Ehrich) am Boden zerstört. War Gideons (Jannis Niewöhner) Liebesgeständnis nur eine Farce?

"The Jungle Book" und "Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln"

"The Jungle Book" ist auch wieder da. Die berühmten Erzählungen von Rudyard Kipling kommen ab dem 14. April zurück in die Kinos. Regisseur Jon Favreau inszeniert das Abenteuer als Live-Action-Kino mit den Stimmen von Scarlett Johansson, Idris Elba und Lupita Nyong'o. Nur wenige Wochen später läuft mit "Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln" (26.5.) die Fortsetzung von Tim Burtons "Alice im Wunderland" an. James Bobin bringt dieses Mal als Regisseur die berühmten Figuren aus Lewis Carrolls Geschichten zurück. Johnny Depp ist an Bord.

"Legend Of Tarzan"

Die Tarzan-Geschichten von Edgar Rice Burroughs sind bereits zahlreich verfilmt worden. Jetzt schlüpft Alexander Skarsgard in die berühmte Rolle. In "Legend Of Tarzan" sind ab Juli auch Christoph Waltz und Samuel L. Jackson zu sehen. Allerdings handelt es sich hier nicht um die klassische Tarzan-Geschichte.

"Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind"

Das "Harry Potter"-Spin-off "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" (17.11.) wird sehnlichst erwartet. J.K. Rowling hat nicht nur das Drehbuch geschrieben, sondern auch tatsächlich ein Hogwarts-Lehrbuch mit diesem Namen herausgebracht. Eddie Redmayne schlüpft in die Rolle des Zauberers Newt Scamander, der magische Wesen erforscht.

"High-Rise" und "The Lost City of Z"

Im Juni erscheint "High-Rise", Ben Wheatleys Adaption von J.G. Ballards Roman (1975), mit Tom Hiddleston in der Hauptrolle. Dr. Robert Laing zieht darin in ein Hochhaus, in dem es bald zu Spannungen zwischen den Bewohnern kommt. Eine Spannung anderer Art wird sicher "The Lost City of Z" von James Gray mit Robert Pattinson und Charlie Hunnam bieten. Der Film beruht auf dem gleichnamigen Buch von David Grann: Percy Fawcett sucht darin nach einer uralten Stadt, die im undurchdringlichen Regenwald verborgen liegt.

Ganz viel Tom Hanks

Tom Hanks schlüpft wieder in die Rolle von Robert Langdon - Dan Browns "Inferno" kommt ab Oktober ins Kino. Nachdem Langdon in einer Klinik mit Amnesie erwacht, trifft er auf Sienna Brooks. Die beiden müssen einen Wahnsinnigen davon abhalten, eine Seuche zu verbreiten. Mit "Ein Hologramm für den König" soll zudem bald ein Film von Tom Tykwer zu sehen sein - ebenfalls mit Tom Hanks. Er basiert auf dem gleichnamigen Buch von Dave Eggers. Ein ruinierter US-Geschäftsmann reist nach Saudi-Arabien - eine letzte berufliche Chance. In einer weiteren Verfilmung eines Buchs von Dave Eggers, "Der Circle", soll Hanks auch zu sehen sein - neben Emma Watson und John Boyega. Eine junge Frau wird darin in die allumfassende Welt eines Internet-Unternehmens hineingezogen.

"Tschick" und "Rico"

"Tschick", Wolfgang Herrndorfs Bestseller, kommt im September ins Kino, Regie führt Fatih Akin. Der 14-jährige Maik verbringt die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa. Bis Tschick aufkreuzt. Die beiden machen sich auf die Reise. In geheimer Mission sind ab Ende April auch wieder der tiefbegabte Rico (Anton Petzold) und der hochbegabte Oskar (Juri Winkler) unterwegs: "Rico, Oskar und der Diebstahlstein" basiert auf dem letzten Teil der "Rico"-Bücher von Andreas Steinhöfel. Für kleinere Zuschauer kommt "Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt", ein Kinderbuch des Sylter Autors Boy Lornsen aus dem Jahre 1967, ins Kino, u.a. mit Alexandra Maria Lara, Friedrich Mücke und Bjarne Mädel.

"Girl on the Train"

Mit "Girl on the Train" gelang Paula Hawkins ein sensationeller Erfolg - und ihr Thriller, in dem sich eine Frau im Rausch in ein mysteriöses Verbrechen verstrickt, kommt schon im Herbst auf die große Leinwand. Zu sehen ist dann u.a. Emily Blunt. Auch Carl Mørck (Nikolaj Lie Kaas) und Assad (Fares Fares) kehren auf die Leinwand zurück. In der Verfilmung des Krimis "Erlösung" von Jussi Adler-Olsen haben sie es mit entführten Kindern zu tun.

Frauensache

"Bridget Jones's Baby" läuft im Oktober an. Der dritte Film der Reihe basiert zwar nicht auf Helen Fieldings aktuellem Buch, aber auf anderen Texten der Autorin. Mit dabei ist neben Renée Zellweger und Colin Firth dieses Mal Patrick Dempsey. Mehr für Frauen gibt es auch mit "Ein ganzes halbes Jahr" zu bewundern: Für den Film zu ihrem Buch schrieb Jojo Moyes am Drehbuch mit. Der Streifen soll im Juni 2016 in den Kinos anlaufen - hochkarätig besetzt mit "Game of Thrones"-Star Emilia Clarke und Sam Claflin.

Weitere Verfilmungen

Brie Larson ist ab März im Film "Raum" zu sehen, der auf Emma Donoghues gleichnamigen Roman beruht: Der kleine Jack verbringt jede Minute mit seiner Mutter. Es bleibt ihnen auch keine Wahl: Die beiden sind in einer kleinen Hütte eingesperrt. In der Verfilmung von "The Zookeeper's Wife" (Diane Ackerman) sollen Jessica Chastain, Johan Heldenbergh und Daniel Brühl glänzen. Es geht um eine wahre Geschichte aus dem Zweiten Weltkrieg. "Stolz und Vorurteil und Zombies" lautet der Name des Buchs von Seth Grahame-Smith - und auch die Verfilmung, die im April erscheint, heißt so. Eine Horror-Parodie auf Jane Austens "Stolz und Vorurteil" mit Lily James. Auch von "Das Schicksal ist ein mieser Verräter"-Autor John Green soll es demnächst Neues im Kino geben. In "Looking for Alaska" verknallt sich Miles im Internat in die schöne Alaska. Doch die ist ebenso geheimnisvoll wie anziehend... (spot)

Tipps der Redaktion
Horrorfilme
Die besten Horrorfilme Achtung: Angst!
schließen
Lies auch ...
Dei Lovato mit ihrer Ur-Großmutter
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
V.I.P.

mal sehen wie die filme sind.

Petzen!#2
*****
B-Promi

Alice im Wunderland ist bestimmt gut, das Buch habe ich als Kind gelesen

Petzen!#1