Arno Funke

Fan oder Feind:
Stimme ab!

12  Stimmen wurden abgegeben.
Arno Funke
Originalbild nicht mehr verfügbar
"Das perfekte Promi Dinner" Olivia Jones sorgt für Nackt-Alarm
Originalbild nicht mehr verfügbar
Dschungelcamp-Kandidaten Ihr Leben nach dem Dschungel
Originalbild nicht mehr verfügbar
Joey, Olivia, Claudelle & Co. Dschungelcamp – die Bilanz!

Steckbrief von Arno Funke

Als "Dagobert" geht er in die deutsche Geschichte ein: Kaufhauserpresser Arno Funke. Dabei will er als junger Mann eigentlich Künstler werden.

Arno Martin Franz Funke wird am 14. März 1950 in der Hauptstadt Berlin geboren. Er wächst größtenteils ohne Vater auf und bleibt in der Schule zweimal sitzen. Kunst spielt in seinem Steckbrief schon sehr früh eine Rolle. Er interessiert sich sehr für Malerei und beginnt eine Ausbildung als Fotograf, die er allerdings nicht beendet. Er arbeitet in den unterschiedlichsten Jobs, etwa als Schildermaler, Discjockey, Fahrer und Bauhelfer und schließt 1969 eine Lehre als Lichtreklamemacher ab.

Immer wieder versucht Arno Funke, im Kunsgewerbe Fuß zu fassen. Er arbeitet des Öfteren als freier Fotograf und macht mit seinen eigenen Bildern sogar Ausstellungen. Der Durchbruch will Dagobert aber nicht so recht gelingen. Während seines Jobs als Lackierer in einer Werkstatt atmet er jahrelang giftige Dämpfe ein, die später hirnorganische Schädigungen verursachen und Arno Funke sogar in eine Depression stürzen. Auf der Suche nach Selbstbestätigung und Geld beginnt er in den späten Achtzigern Kaufhäuser zu erpressen - darunter das berühmte "KaDeWe" in Berlin und diverse "Karstadt"-Filialen. In den Medien handelt sich der vermeintliche Künstler dadurch den Namen Dagobert ein.

1994 wird Arno Funke gefasst und von einem Gericht wegen schwerer räuberischer Erpressung zu mehr als sieben Jahren Haft verurteilt. Es heißt, seine ausgetüftelten Geldübergabeversuche deuteten auf eine überdurchschnittlich hohe Intelligenz hin. Er gilt als hochbegabt und veröffentlicht in den Jahren danach Karikaturen in der Satirezeitschrift "Eulenspiegel". 2013 gehört er zu den elf Kandidaten, die in das RTL-Dschungelcamp einziehen.

Name
Arno Funke
Beruf Autor, DJ, Grafiker
Geburtstag (64 Jahre)
Sternzeichen Fische
Geburtsort Berlin, Deutschland
Staatsangehörigkeit
Deutschland
Geschlecht
männlich

News zu Arno Funke

  • Originalbild nicht mehr verfügbar
    Dschungelcamp 2013 Joey ist Dschungelkönig!

    Die Entscheidung im Dschungelcamp ist gefallen! Joey hat sich gegen Olivia Jones durchgesetzt!

  • Originalbild nicht mehr verfügbar
    Dschungelcamp 2013 Tauch rein, Brust raus!

    Im Finale passiert es dann doch noch! Nicht nur im Playboy zeigt sich Claudelle von ihrer besten Seite ...

  • Originalbild nicht mehr verfügbar
    Dschungelcamp 2013 Giulia Siegel: Olivia ist boshaft

    Giulia Siegel war 2009 eine der Problem-Promis im Dschungelcamp. Das sagt sie zur aktuellen Staffel.

  • Originalbild nicht mehr verfügbar
    Dschungelcamp 2013 Olivia, Joey und Claudelle im Finale

    Als letzter Promi vor dem Dschungelcamp-Finale muss sich Fiona Erdmann (24) verabschieden.

  • Originalbild nicht mehr verfügbar
    Dschungelcamp 2013 Das Frauen-Trio ganz unerzogen

    An Patricks letztem Abend im Dschungelcamp lassen die Frauen ihrer Phantasie nochmal freien Lauf.

  • Patrick Nuo
    Dschungelcamp 2013 Patrick denkt noch viel an Pornos

    Patrick Nuos Gedanken kreisen trotz Heilung seiner Porno-Sucht immer noch um nackte Haut.

Video zu Arno Funke

schließen
Lesen Sie auch ...
Mila Kunis und Ashton Kutcher bekommen eine Tochter
Kommentare
noch verfügbare Zeichen
*****
Groupie

@dadoivosevic
Genau meine Worte!!! Ich finde Arno Funke einfach cool. Er hat so viel Grips, einen so hintergründigen Verstand, so was finde ich immer toll. Wenn Arno einen Witz über jemand macht, merkt der Betreffende es häufig als letzter, weil man genau zuhören muss.
Und Funke's Arbeiten als Karikaturist sind für mich auch einsame Spitze.
Als Silva meinte: "...Aber manchmal, da sieht man den Psycho in Arno's Augen...", dachte ich nur: "Den einzigen Psycho im Camp, den ich gesehen habe, war der, der aus Silva's Augen schaute."

Petzen!#2
*****
Normalo

Dagobert ist nur durch einen unglücklichen Zufall und Schicksalschlag Krimineller gewerden, er ist nie und nimmer ein echter Gauner oder Panzerknacker. Er ist nett, aufrichtig, humorvoll und eigentlich voll in Ordnung - im Gegesatz zu den meisten anderen Profilierern, die sich duch den Dzungelkamp nur Ruhm und Geld erhoffen....Vorwärts Arno, wir sind für dich!

Petzen!#1
Facebook
Meist Geschaut...