Golden Globes 2015

Golden Globes 2015 – Robin Wright gewann schon 2014

 © gettyimages

Die jährlich vergebenen Golden Globes gelten als eine der weltweit wichtigsten Auszeichnungen für Kinofilme und TV-Sendungen. Während in den ersten Jahren nur das Kino ausgezeichnet wurde, werden seit 1954 auch TV-Produktionen geehrt. Über die Gewinner entscheiden rund 100 internationale Journalisten in Hollywood. Bei der großen Gala am 11. Januar 2015 führten zum dritten Mal in Folge die "Saturday Night Live"-Kominkerinnen und Schauspielerinnen Tina Fey ("30 Rock") und Amy Poehler ("Parks and Recreation") als wortgewitzte Moderatorinnen durch den Abend führen. So konkurrierten in der Sparte "Bester Film (Drama)" "Boyhood", "Foxcatcher", "The Imitation Game", "Selma" und "Die Entdeckung der Unendlichkeit" miteinander, als "Bester Film (Komödie)" sind "Birdman", "Grand Budapest Hotel", "Into the Woods", "Pride" und "St. Vincent" nominiert. Ähnlich spannend sah es im Bereich Fernsehen aus: Dort wurden unter anderem Serien wie "Downton Abbey", "Game of Thrones", "Girls" oder "Orange is the new black" gelistet. Bei der Verleihung 2015 wurden Julianne Moore und Eddie Redmayne als "Beste Schauspieler" ausgezeichnet und die Serie "Fargo" wurde sowohl als "Bester TV-Film oder Miniserie" gewürdigt. Außerdem wurde George Clooney für sein Lebenswerk geehrt.